Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Vitalstoffbomben Sprossen und Keimlinge

Sprossen und Keimlinge sollten in der Schlank-Küche nicht fehlen. Sie sind extrem kalorienarm und gleichzeitig reich an vielen wichtigen Nährstoffen. Außerdem sind sie sehr vielseitig und schmecken hervorragend.

Sprossen selber ziehen

Sprossen keimen

Sprossen selbst zu ziehen, ist überhaupt kein Problem. Im Handel gibt es ein großes Angebot an verschiedenen Keimgeräten, doch diese machen höchstens für Hardcore-Sprossenzüchter Sinn. Für alle anderen Liebhaber von frisch gekeimten Samen tun es auch ganz simple Keimbehältnisse aus Plastik, die es in Supermärkten und Reformhäusern zu kaufen gibt. Sie kosten nur ein paar Euro und erfüllen ihren Zweck. Diese Keimbehälter für die Sprossenzucht haben einen Deckel mit vielen Löchern sowie einen Untersatz, in den man das Behältnis schräg hineinstellen kann. So läuft überschüssiges Wasser ab. Und wer es ganz billig mag: Ein leeres Gurken- oder Marmeladenglas tut es ebenfalls. Einfach in den Deckel ein paar Löcher hineinmachen. Nun ist nichts weiter zu tun, als die Samen über Nacht einzuweichen und fortan zweimal täglich zu spülen. Je nach Samenart sind die Sprossen nach 3 bis 7 Tagen fertig.

Wer Kinder hat, sollte auf das Ziehen von Sprossen wirklich nicht verzichten. Für Kinder ist es äußerst faszinierend, den Samenkörnern beim Keimen zuzusehen! Und meistens möchten sie die selbst gezogenen Sprossen dann auch mal probieren und kommen so hoffentlich auf den Geschmack! Mein Kleiner interessiert sich jedenfalls sehr für meine Sprossenzucht und hilft mir auch begeistert beim täglichen Spülen der Samen. Nach anfänglicher Skepsis hat er nun auch schon öfter ein paar Sprossen gekostet.

Verwendung von Sprossen

Keimlinge und Sprossen sollten bevorzugt roh oder kurz gedünstet verzehrt werden. Langes Kochen oder Braten zerstört die wichtigen Inhaltsstoffe, und es wäre doch echt schade darum. Man kann die Sprossen als Basis oder Zugabe im Salat verwenden. Auch auf einem Brutterbrot schmecken sie ganz hervorragend. Je nachdem, welchen Samen bzw. welche Samenmischung man verwendet, variiert der Geschmack von mild über würzig bis hin zu scharf. Eintöpfen und Reisgerichten sollte man die Sprossen erst ganz zum Schluss beifügen, damit die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe nicht zerstört werden.

Kommentar schreiben