Sauerkraut hat wieder Saison

Am Wochenende hatten wir unser erstes Sauerkraut Essen in dieser Saison.

Bei uns gibt es das immer zweigeteilt. Das erste Mal gönne ich jedem von uns ein Kasseler Kotelette. Ich lege einfach die Koteletts in einen gewässerten Römertopf, mit einer Schicht Kraut bedecken, darauf verteile ich Zwiebelringe und Apfelschnitze und lege ein paar Wachholderbeeren, ein Lorbeerblatt dazu. Dann kommt eine Schicht Kartoffelscheiben die ich gut pfeffere. Wachholder und Pfefferkörner immer mal dazwischen legen und nicht zu sparsam sein mit den Äpfeln.

Das Ganze wird mit einem Brühe-Wein-Gemisch begossen, so dass es etwa bis zur Hälfte bedeckt ist.

Bei 180 Grad etwa 1 1/2 Stunden garen.

Das Essen duftet herrlich wenn man den Deckel aufmacht. Ich fische erst mal die Koteletts aus dem Topf und mische das Ganze etwas durch. Gesalzen wird auch später, ich weiß nie wie viel Salz aus den Koteletts kommt.

Da das Essen ohne weitere Fettzugabe auskommt ist es nicht so extrem mit den Kalorien.

Es bleiben auch immer Reste, die verlängere ich einfach mit gekochten Kartoffeln und Brühe und koche eine Suppe draus. Manchmal kommen dann noch magere Schinkenwürfel dazu, das muß aber nicht sein denn der Geschmack vom Kasseler ist noch deutlich genug.

Das köchelt heute im Topf vor sich hin, ich freu mich schon drauf. Hinterher gibt es noch Ananasquark. Lecker!

4 thoughts on “Sauerkraut hat wieder Saison

  1. hmmm Sauerkraut. Das werde ich mir die nächsten Tage auch noch einmal machen. Leider nur für mich, der Liebste mag es leider nicht. Daher werde ich mir eines bauen und zwar mit Lachs und Weintrauben. LG KArin

  2. Hallo Renate,
    mhhh, das hört sich lecker an! Machst Du das Sauerkraut selber oder welches verwendest Du da???
    Bei meinen Grosseltern hatten wir früher immer den Sauerkrauttopf im Keller stehen, aber ich habe mich ans „richtige“ Selbermachen noch nicht heran getraut, da es ja doch mit einem gewissen Arbeitsaufwand verbunden ist.
    Dein Rezeot klingt in jedem Fall so lecker, dass ich es gerne ausprobieren würde – nur nun halt nicht weiß, welches Kraut ich verwenden soll 😉

    LG
    Sianna

  3. Hey Sianna,
    wir nehmen das lose verkaufte Kraut aus dem Bio-Laden oder vom Bio-Stand auf dem Markt. Es ist allerdings recht sauer, so dass ich es gut spüle. Das Kraut ist recht grob und fest, so verträgt es lange Garzeiten besonders gut.
    lg
    Renate

  4. Hi Renate,
    alles klar, danke! Hm, loses verkauftes Kraut habe ich bei uns im Bioladen noch nicht entdeckt, nur das in den Tüten (was ebenfalls sehr sauer ist). Auf dem Markt habe ich noch gar nicht geschaut, das kann gut sein, dass sie das dort haben (im Faß!).

    LG
    Sianna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*