Kürbisgulasch

Heute gab es bei uns ein herbstliches Essen, die Kürbiszeit ist damit eingeleitet.

Ich habe ein praktisch normales Gulasch gemacht, nur anstelle von Fleisch habe ich Kürbiswürfel genommen und zwar von einem Hokkaido-Kürbis.

Zwei Teile Kürbis, ein Teil Zwiebeln gehackt oder in Ringen, ein Teil Kartoffeln in etwas kleineren Würfeln als die Kürbisstücke. Und dann wird das Ganze zubereitet und gewürzt wie ein normales Gulasch, nur eben mit Gemüsebrühe anstelle der Fleischbrühe. Wie beim Fleisch-Gulasch kann man viele Variationen kochen. Scharf oder eher mild, mit Sahne Schmand oder fettarm, mit Paprikastreifen oder nur mit Pulver etc, mit Tomaten oder Tomatenmark oder ganz pur. Mit Wein oder nur mit Brühe….der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Ich hatte heute die Variante mit Pilzen und Tomatenmark und ganz viel süßen Paprika ( das macht es schön sämig), etwas scharfen Paprika und ja, auch das habe ich mir gegeönnt, ganz viel Schmand um die Soße mild und cremig zu machen.

Köstlich war es, wenn ich auch über die Kalorien nicht nachdenken mag.

Aber keine Bange, es schmeckt auch wenn man die Kürbisstücke mit den Zwiebeln zusammen  nur in etwas Olivenöl anbrät und dann wie gewohnt als Gulasch weiter verarbeitet.

One thought on “Kürbisgulasch

  1. Das klingt aber mal sehr lecker. Werde ich mal probieren. Alles Liebe Karin die heute ein Gemüsegulasch mit Sojafleisch kocht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*