Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Kalorienarme Desserts

Wenn der Sühunger kommt, ist es kein Grund in Panik zu verfallen. Es gibt da eine Menge kalorienarmer Alternativen. Nun gut sie sind nicht immer zuckerfrei, aber das muss ja auch gar nicht.

Bei mir ist eines der Hauptprobleme das ich Desserts über alles liebe. Wenn mensch da zu den üblichen Mousse au Chocolates neigt, dann wird es eng. Zugegeben ich mag sehr gerne cremige Desserts. Aber sicher nicht mehr so fett wie früher. Viele lassen sich deutlich kalorien- und fettreduzierter herstellen. Wie dieses Tonkabohnenmousse mit Mango.

Jetzt im Sommer, wenn es so viele frische Früchte gibt ist die Dessertfrage noch viel einfacher. Entweder frische Früchte mit einem Dip aus Joghurt, oder Fruchtsülzen und Grützen.

Im Moment sind die Brombeeren dran. Gestern habe ich das 2. Mal geerntet und von dem Ertrag eine Brombeergrütze gekocht.

copyright Karin Braun

Sah nicht nur super aus, sondern schmeckte auch wundervoll. Im Moment halte ich es wie in meiner Kindheit. Da wurde Fruchtgrütze im Sommer gerne mal als Mittagsmahlzeit serviert.

Das Rezept ist denkbar einfach:

4 Essl. Zucker in einem Topf karameliseren lassen, die Brombeeren und 1 Stg. Zimt zugeben und mit 1 kleinen Glas Orangensaft und 1/2 Glas Holundersaft ablöschen. 2 Essl. Speisestärke mit etwas Orangensaft anrühren und zu der Grütze geben. Aufkochen lassen bis es andickt und dann in eine kalt ausgespülte Glasschale geben.

Diesmal habe ich Vanillesauce selbstgekocht:

1/2 l. Milch mit 2 Essl. Zucker und einer ausgeschabten Vanilleschote zum kochen bringen. 1 Essl. Speisestärke mit 1 Teel Vanillezucker und etwas Milch anrühren und zu der Milch geben.

Wenn es schnell gehen soll, tut es aber auch ein leckerer Vanillejoghurt.

Kommentar schreiben