Arbeit, Alltag und Abnehmen

Das Abnehmen schon in einer entspannten Atmosphäre keine leichte Sache ist, dürfte jedem/r die/der es versucht hat bekannt sein. Da sind die Stresszeiten in denen gar nichts mehr geht. In denen nichts mehr Raum hat als die Arbeit und der Haushalt. Das geht auch mir als Freiberuflerin so. Allerdings muss habe ich schon in sofern Glück, dass ich meinen Arbeitsplatz des öfteren einfach verlassen kann, und woanders etwas tun. Auch sind oft Recherchen nötig für meine Schreiberei und es ist wichtig Eindrücke zu sammeln für die Bilder. So kann ich meinen Arbeitsplatz denn auch öfters mal an den Strand oder in den Wald verlegen. Dazu habe ich denn noch Begleitung von der reizenden Suka und so kann ich Arbeit und Sport recht gut kombinieren.

copyright Viktor Braun

Sicher kann das nun nicht jede/r so gestalten wie ich. Aber viel der nötigen Bewegung lässt sich in den Alltag ohne grossen Aufwand einplanen. Mal nicht mit dem Auto zum einkaufen etwa, oder Treppensteigen statt Lift, oder einfach mal eine Bus- oder Bahnstation weiterlaufen. Schon beim Laufen in schnellen Tempo verbraucht mensch einiges an Kalorien und regt den Stoffwechsel an, was wiederum dem Abnehmen förderlich ist. Mit ein wenig Fantasie lässt sich da einiges unterbringen.

KA-Rit

About Karin

Hobbys: Lesen, Schreiben, Fotografieren, Freunde, Sport, Kochen uvm.
Beruf u/o Berufung: Hexe und Künstlerin
Alter: 51
Familienstand: glücklich mit dem Liebsten, 1 Tochter, 1 Enkelin

One thought on “Arbeit, Alltag und Abnehmen

  1. Hallo Karin,

    ja, du hast vollkommen recht. Mittlerweile arbeiten die meisten Menschen im Sitzen und bewegen sich dadurch zu wenig. Deine Tipps sind dabei schon ein wichtiger Teil der Lösung. Eine weitere Idee wäre z.B. dass man im Zimmer oder Büro umhergeht, wenn man gerade telefoniert.

    Viele Grüße
    Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*