Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Formula Diät a la KA-Rit

Ich bin sehr überrascht wie es im Moment bei mir tickt. Den ganzen November und auch einen Teil des Dezembers habe ich mit meinen diversen Ängsten und Nöten gekämpft, besonders mit der in der Weihnachtszeit zuviel zu essen und nun bin ich diszipliniert, habe fast ausschließlich Appetit auf Obst und Gemüse. So steht denn heute ein leckerer Selleriesalat mit Backofenkartoffeln auf dem Speiseplan.

Ich frage mich die ganze Zeit warum es diesmal so glatt geht. Diese Tage zwischen den Jahren sind sonst ein Disaster für mich, also ernährungsmäßig. Dauernd ist mensch irgendwo eingeladen, überall gibt es Naschkram und dauernd schenkt einem jemand Zimtsterne. Dieses Jahr habe ich aber etwas anders gemacht. Ich habe mich diesmal bewusst mit dieser Angst auseinander gesetzt. Habe mir genau vor Augen geführt wo für mich die Fallen liegen und wo ich glatt komme. Früher war das eher so ein: Augen zu, durch und hoffen das die Folgen nicht so schlimm sind! Was sie aber regelmäßig waren. Vielleicht klappt es diesmal auch, weil ich mit der Malerei meinen Ängsten Ausdruck verleihen konnte. Dieses Bild ist konkret in der Auseinandersetzung entstanden.

karit, odin

Ich glaube das jeder Mensch seine eigene Formula finden muss wie er das Abnehmen hinkriegt. Informationen und Energiebilanz und alles Mögliche ist wichtig, dass Kopfwissen ist über alle Maßen wichtig denn nur so kann ich im täglichen Leben umdenken. Aber genau so wichtig ist sich seinen inneren Dämonen zu stellen, sich zu fragen, warum kriege ich einige Sachen nicht umgesetzt? Warum erlaube ich mir nicht schlanker und gesünder zu sein? Das sind Fragen die jeder für sich klären muss, nur so kann er es umgehen in die alten Muster zurück zu fallen. Das ist sicher nicht einfach.

Für mich ist das Malen hier eine wichtige Hilfe. Mit dem Bild oben habe ich meinen Ängsten Gestalt gegeben und habe dabei bemerkt, dass sie gar nicht so fürchterlich sind, wie sie auf den ersten Blick aussehen. In dem Bild ist sehr viel Bewegung und vieles will noch draussen und da ist das orange Auge, dass wie blind aussieht aber eigentlich nur nicht nach außen sieht, sondern nach innen. Das andere Auge ist indigoblau und wirkt wie zu einem Schlitz vereengt, wie mensch es macht, wenn er/sie etwas genau betrachtet. Nachdem ich es einige Tage kaum ansehen konnte, habe ich es nun an die Wand gehängt. Es hängt im Flur auf dem Weg zur Küche und tut gutes. Ich habe es ODIN genannt. Denn es erinnert mich an diesen nordischen Gott.

6 Kommentare zu “Formula Diät a la KA-Rit”

  1. Tom schreibt:

    Eine Formula-Diät, die ausnahmsweise mal nicht krank macht, sondern das Abnehmen und die Seele untestützt! Sehr schön, Karin! 😉

  2. Karin schreibt:

    Danke Tom. 🙂 Lg Karin

  3. Requendel schreibt:

    Das Bild ist unglaublich schön. Danke Karin.
    lg
    Renate

  4. Karin schreibt:

    Bütte, dachte ich mir doch, dass du gerne Mal Odin sehen würdest. :-))) LG Karin

  5. Requendel schreibt:

    Och, den sehe ich wenn ich will oft genug…besonders in dieser Zeit obwohl ich es nicht unbedingt darauf anlege die Wilde Jagd zu sehen. Na gut, Odin ist es vielleicht weniger, wenn ich ihn vor mir sehe dann eher in seiner Gestalt als Wotan.
    lg
    Renate

  6. Karin schreibt:

    Hi Renate, Odin ist heuer recht umtriebig. Ich habe heute nach geträumt vom alten Wanderer. :-)) LG Karin

Kommentar schreiben