Diät und Süßes ist kein Widerspruch

Ich schrieb ja schon das ich 1,5 kg Haribo geschenkt bekommen habe. Mein Mann und ich haben uns ja für ein Rationierungsprogramm entschieden, statt die bunte Vielfalt an jemanden weiter zu verschenken. Und es funktioniert.
Wir suchen uns jeden Abend 5 Stück aus und die werden genossen. Früher habe ich mir ja immer gleich eine halbe Tüte in den Mund gestopft und einfach nur geschlungen. Jetzt kaue, lutsche, rieche ich und bin total überwältigt von den verschiedenen Geschmackskomponenten die so ein Teil, bei unterschiedlicher Mundhabung, entwickelt. Das ist eine Vielfalt. Schier überwältigend.
Diese Erfahrung werde ich jetzt auf andere Nahrungsmittel übertragen. Ich bin ja eine ziemliche Schnellesserin. Da werde ich als nächstes bei. Mehr kauen, mehr auf der Zunge zergehen lassen und zwischendrin einfach mal dran riechen. Das kommt gut.
Sonntags ist bei uns immer Eistag. Da habe ich das heute morgen gleich einmal umgesetzt. Ich hatte 2 Kugeln. 1 Marron Glacé und eine Pistazie. Was soll ich sagen, es ist überwältigend und das schöne, ich war pappsatt nach den beiden Kugeln. Sonst habe ich immer noch das Bedürfnis mir eine mit auf den Weg zu nehmen. Dem ich früher auch gerne einmal nachgegeben haben. Aber nun? Nichts mehr.
Ich glaube den nächsten Figurtest brauche ich nicht zu fürchten. Der ist am Donnerstag.

Technorati Tags: ,

KA-Rit

About Karin

Hobbys: Lesen, Schreiben, Fotografieren, Freunde, Sport, Kochen uvm.
Beruf u/o Berufung: Hexe und Künstlerin
Alter: 51
Familienstand: glücklich mit dem Liebsten, 1 Tochter, 1 Enkelin

2 thoughts on “Diät und Süßes ist kein Widerspruch

  1. hey Karin,
    das hört sich klasse an und ganz genau die gleiche Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich kann sogar sagen dass hier das echte Genießen wieder gelernt habe, denn Genuss braucht Zeit.
    lg
    Renate

  2. Tja wenn das nur so einfach funktionieren würde bei mir. Ich darf nix im Haus haben sonst futter ich alles auf. Gratulation wenn man es so wie Du schafft da diszipliniert zu sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*