Tanzen

Immer und immer wieder merke ich wie gerne ich tanze. In allen möglichen Stimmungen und im Alltag mal so zwischendurch, wenn ich Musik höre die sich dazu eignet, lege ich los.

Eben beim Kochen überkam mich die Tanzlust und ich habe mich in der Küche völlig ausgetobt. Wie gut dass wir beide so verrückt sind und in jedem Zimmer eine Anlage stehen haben.

Und jetzt, da ich wesentlich weniger Masse hin und her zu schwenken habe, geht es noch einmal so gut.

Aber auch das Tanzen mit Masse hatte seine Vorteile. Es war ein tolles Gefühl wenn man den ganzen Körper in Bewegung gebracht hat.

So ist es neu für mich, ich tanze wilder, bewege mich extremer und lerne die neuen Möglichkeiten meines dünneren Körpers kennen.

Und Tanzen hilft auch gegen die Bauchkrämpfe, die ich immer noch habe. Eben habe ich die Arme hochgereckt mit den Beinen in den Boden gestampft und meinen Unterleib durchgeschüttelt und gelockert und das tat so unendlich gut.

Tanzen gehört zu meinem Leben genau so wie Musik es tut.

4 thoughts on “Tanzen

  1. Du kleine Tanzmaus, du. :-)) Seit einiger Zeit habe ich ja auch Bock zum Tanzen und kann dich gut verstehen. Alles Liebe Karin

  2. Hey Karin,
    wir tanzen zusammen wenn Du magst. Dienstag haben wir Zeit und sind ungestört. Tanzen wir für die Drachin?
    Und das wir auch gut tun zwischen den langen Autofahrten.
    lg
    Renate

  3. Können wir machen. Drachinnentanz ist immer gut. Alles Liebe Karin

  4. …und ich habe die passende Musik dazu!!
    lg
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*