Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Sport – eine zaghafte Annährung

Heute morgen bin ich aufgewacht und hatte eine irre Lust laufen zu gehen. Die letzten Wochen konnte ich ja kaum Sport machen, weil meine Schulter noch nicht ausgeheilt ist. Aber ich glaube eine kleine Runde werde ich mir gleicht gönnen.

Gestern habe ich ja erst einmal meine Pause von der Pause eingeläutet und es ging toll. Ich habe so diszipliniert gegessen und bin trotzdem pappsatt ins Bett. Das Beste ist, es ist mir gar nicht schwer gefallen. Und das finde ich schön. Ich schrieb ja auch schon, dass ich in der Pausenzeit kaum einmal richtig über die Stränge geschlagen habe.

Jetzt wo ich wieder „offiziell“ dabei bin, habe ich natürlich auch wieder Lust auf Sport. Aber ich bin da auch ein wenig unsicher. Die Schulter schmerzt noch sehr und ich will da nichts riskieren. Vielleicht lasse ich doch lieber die Stöcke zu Hause und gehe nur einfach schnell und dafür eine größere Runde? Ich glaube das ist besser, als zu riskieren das es sich weiter verschlechtert.

Ach ja, und dann kann ich mir ja noch Musik reinwerfen und tanzen. Muss mich ja fit machen, denn am Dienstag bin ich bei Renate und wir wollen den Drachinnentanz tanzen. 🙂 Auf den Besuch freue ich mich schon richtig und besonders darauf, dass Renate und Jürgen im Anschluss mit nach Kiel kommen und bis Sonntag bleiben.

2 Kommentare zu “Sport – eine zaghafte Annährung”

  1. Marie schreibt:

    Hallo Karin

    Die Stöcke noch stehn zu lassen ist bestimmt richtig…nicht immer alles auf einmal wollen….sonst geht nachher wieder gar nichts.

    LG Marie

  2. Karin schreibt:

    Da hast du recht Marie. Wir sind so eine stramme Runde gelaufen. Das war bestimmt besser. LG Karin

Kommentar schreiben