Seelenhunger stillen

Gestern war ich wieder an meinem Lieblingsplatz an der Eckernförder Bucht. Ein schöner Abendspaziergang und dann ein Bad in der herrlich warmen, und um diese Zeit recht menschenleeren Ostsee.

Auf dem Rückweg sah es von der Steilküste so aus.

copyright Karin Braun

Wunderschön. In solchen Momenten stelle ich immer fest wie wichtig es ist auch den Seelenhunger zu stillen. Wenn ich so über die See gucke, dann werde ich ganz ruhig. Da wird so manche Sorge unwichtig.

Und was noch schön ist, wenn ich mich im Wasser aale, dann fühlt sich mein Körper leicht an. Das ist schön.

Interessanterweise hält sich mein Hunger nach solchen Ausflügen in Grenzen, obwohl es bis zu meinem Lieblingsplatz eine Stunde Fussmarsch sind. Na ja, und dann noch mal gut eine Stunde baden, dann eine Stunde Rückweg. Da läppert sich einiges zusammen. Toll ist, wenn ich diese Aktion abends starte, dann falle ich anschließend nur noch ins Bett und schlafe wie ein Baby.

KA-Rit

About Karin

Hobbys: Lesen, Schreiben, Fotografieren, Freunde, Sport, Kochen uvm.
Beruf u/o Berufung: Hexe und Künstlerin
Alter: 51
Familienstand: glücklich mit dem Liebsten, 1 Tochter, 1 Enkelin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*