Langsam finde ich zurück in den Diätalltag

Ich hoffe nun das Schlimmste überstanden zu haben. Heute morgen und auch die Nacht ging es mir deutlich besser und der Reizhusten hat nachgelassen. So konnte ich durchschlafen. Die Nase leckt auch nicht mehr und ich kriege besser Luft. Scheint das die Antibiotika recht schnell wirken. Allerdings bin ich sehr müde durch die Antibiotika. Das finde ich aber nicht ungewöhnlich. Ich werde sehen, dass ich mir viel Ruhe gönne um keinen Rückfall zu riskieren. Heute habe ich zwar einige Termine, aber ich werde gleich im Anschluss daran ins Bett gehen.

Um nicht zuviel Arbeit zu haben, ist heute ein kaltes Abendessen geplant. Es gibt Lachsbrot mit Gurkenrelish. Das ist lecker leicht und macht satt. Seit der Husten weg ist habe ich nicht mehr so sehr mit Hungeranfällen zu kämpfen und auch nach meiner morgendlichen Einkaufsrunde bin ich nicht gleich über das frische Brot hergefallen, sondern habe ganz artig erst meinen Saft getrunken und meine Orange gegessen.

Es hat mich sehr verwundert wie sehr ich Essen brauchte um über die Krankheitstage zu kommen und ich bereue auch nicht, dass ich es mir gegeben habe. Denn ich glaube wirklich das mensch krank genug damit zu tun hat um die Krankheit zu bekämpfen und sich nicht noch dauernd ermahnen sollte aufs Essen zu achten. Also ich meine das jetzt nichts, dass ich nur reingestopft habe, so nicht, sondern das ich bis zum Anschlag meiner Energiebilanz gegessen habe. Mein Ziel war, mein Gewicht zu halten und ich glaube das ist mir gelungen. Sonntag wissen wir dazu mehr.

Tulpen

Heute morgen auf der Einkaufsrunde habe ich dann Bilder gemacht mit der neuen Kamera. Der Liebste und ich haben uns gestern eine neue gegönnt, da unseren Alten so langsam aus dem Leim gehen. Die haben hier ja auch ganz nett zu tun. 100 Bilder machen wir im Schnitt pro Tag.

Tulpen II

Die beiden Bilder sind mit der neuen Kamera entstanden.

KA-Rit

About Karin

Hobbys: Lesen, Schreiben, Fotografieren, Freunde, Sport, Kochen uvm.
Beruf u/o Berufung: Hexe und Künstlerin
Alter: 51
Familienstand: glücklich mit dem Liebsten, 1 Tochter, 1 Enkelin

One thought on “Langsam finde ich zurück in den Diätalltag

  1. Marie

    eigentlich mag ich Tulpen nicht besonders….aber auf deinen Bildern werden sie zu etwas sehr reizvollem. Vielleicht habe ich sie bisher nur nicht richtig betrachtet

    LG Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*