Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Gesunde Ernährung unterwegs

Gestern war ich den ganzen Tag auf Recherche Tour. Ich schreibe gerade eine Geschichte in der die öffentlichen Verkehrsmittel eine grosse Rolle spielen. Das sind hier in Kiel Bus und Fährschiff, auch Fördedampfer genannt.

Gestern ging es also mit dem Bus nach Laboe und von dort mit dem Fährschiff weiter. Das war wieder einmal sehr erkenntnisreich. Im Moment stehe ich noch ob meines Gewichtes, siehe zwei Artikel vorher, unter Schock und bewege mich sehr unsicher. Es ist fast, als wenn ich zum ersten Mal Abnehme. Jedenfalls habe ich vorgebaut. Ich wusste ja das meine Tour den ganzen Tag dauernd wird, und das sie mir auch sehr an den Nerven zerren wird, denn ich kann nicht gut mit so vielen Leuten auf einem Haufen sein. Das ist nun aber zu gewissen Zeiten im Bus nicht zu vermeiden.

Gleich zu Anfang war es relativ voll, diese Atmosphäre brauchte ich auch für meine Geschichte, aber es nervte mich doch, prompt bekam ich Appetit auf Süßes und Fettes. Und das trotzdem ich zu Hause ausreichend gefrühstückt hatte. Da ich so etwas erwartet hatte, hatte ich mir eine Banane mitgenommen. Das half auch recht gut.

copyright Karin Braun

Ich hatte mir dann vorher überlegt das ich um die Mittagszeit noch in Laboe sein würde, und das ich sicher Appetit auf Fisch bekommen würde. Also habe ich mir ein Fischbrötchen mit Bismarkhering gegönnt. Was ca. 240 kcal in die Energiebilanz brachte, also durchaus im Rahmen. Zum Dessert habe ich mir dann einen Milchkaffee mit einem Teelöffel Zucker gegönnt. Das war auch ok.

Da ich befürchtet hatte recht müde nach Hause zu kommen, habe ich weiter vorgesorgt und bereits am Tag vorher einen Gemüsekartoffelsalat zubereitet, dazu sollte es eine dünne Scheibe Leberkäse geben.

copyright Karin Braun

Leberkäse und Gemüsekartoffelsalat

Sehr lecker und nicht besonders kalorienreich, da ich die Marinade für den Salat folgendermaßen machte.

2 Essl. Olivenöl, 1 Essl. Zitronensaft, 1 Teel. Zucker, 250 ml Gemüsebrühe. Schmeckt wundervoll. Der Salat der einen hohen Gemüseanteil hatte wurde dann noch mit Koriandersaat und weißen Pfeffer gewürzt.

Ich war jedenfalls höchstens erfreut das ich gut über den Tag gekommen bin. Dieses kleine Erfolgserlebnis hat mir einen guten Teil Zuversicht wieder gegeben.

Kommentar schreiben