Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Freude an meinem Körper

Eben hatte ich ein wunderbares Erlebnis. Nachdem ich meine Fit-Koch-Aktion beendet hatte, reichte es mir noch nicht an Bewegung, ich hatte Lust auf mehr.

Da kam mir wieder mal eine unserer schönsten CDs in die Finger, eine von der Sorte die wir auf die einsame Insel mitnehmen würden.

Joe Zawinul mit „My People

Er mischt Weltmusik mit Jazz- und Rockelementen, so dass eine tempramentvolle und wunderbare Tanzmusik entsteht. Ich habe aufgedreht und losgetanzt. Es war noch recht warm hier, also hatte ich nur eine Bikinihose und ein anliegendes T-Shirt an. Und beim Tanzen habe ich endlich mal so richtig positiv gespürt wie schön das ist dass nicht mehr so viel Fett an mir herumhängt. Ich bin nicht nur dünner, ich bin auch kräftiger geworden so dass ich die Bewegungen die mir in den Sinn kamen viel präziser ausführen konnte. Es war ein berauschendes Gefühl eine halbe Stunde lang voller Power zu tanzen und nicht einmal verschwitzt zu sein.

Ich habe jede Drehung genossen, jedes Strecken der Arme, jedes Schwingen der Hüfte oder des Hinterns. Es ging plötzlich alles so gut. Wenn ich an mir herunterblickte, gefiel mir das was ich da sah. Mein Bauch hängt nicht mal mehr so richtig doll. Klar, zwei Rollen gibt es noch und die untere strebt auch etwas nach unten, aber von Hängen kann da nicht mehr die Rede sein.

Wenn ich aus dem Becken heraus einen Schwung machte, dann ging der ganze Körper mit und. Früher hatte ich immer das Gefühl dass mein Fett dem Gesetzt der Massenträgheit gehorcht und irgendwie immer hinter mir herschlürte, wenn ich mal versuchte mich schnell zu bewegen.

Jetzt habe ich es genossen meine neu erworbenen Muskeln anzuspannen und einzusetzten, es war spannend was für Bewegungen plötzlich möglich waren, wie ich mit dem schnellen Rhythmus mitkam. Mein Körper hat das gemacht was ich wollte.

Es war so schön wenn ich die Arme hochgestreckt habe, meinen Busen ‚rausgedrückt habe und mich nur in der Hüfte bewegt habe, ja es war ein berauschendes Gefühl diese Freude und der Genuss am eigenen Körper.

Bisher war mir als ob mein Körper abgestorben war, unter den Fettmassen erstickt. Heute habe ich mich sprudeln und strömend vor Lebendigkeit gefühlt.

Ich kann nur immer wieder betonen dass ich das ohne Aiqum wohl nicht so schnell und so leicht geschafft hätte, ich denke sogar ich hätte es nicht geschafft weil ich nicht gewusst hätte wie ich es anstellen soll. An dieser Stelle möchte ich den Mitarbeitern dort ein großes DANKE! aussprechen, ich sprudle im Moment über vor Begeisterung und ich bin sehr stolz auf mich. Aiqum hat mir gezeigt wie und gibt die beste Hilfestellung. Aber gemacht habe ich das ganz alleine!

3 Kommentare zu “Freude an meinem Körper”

  1. Tom schreibt:

    Das hast Du alles überwältigend lebhaft und schön beschrieben….Es freut mich sehr, dass AIQUM Dir so gut helfen konnte! 🙂

    LG,
    Tom

  2. Requendel schreibt:

    Ich teile gerne wenn ich glücklich bin 🙂
    lg
    Renate

  3. Kerstin schreibt:

    Hallo Renate, schön dass es Dir wieder besser geht! Deinen Beitrag habe ich gelesen als ich gestern total happy aus der Tanzstunde kam. Happy, weil ich mich jetzt auch viel besser bewegen kann und so langsam die Blicke in die Riesenspiegel die es dort gibt nicht mehr so schlimm finde. Aber so schön wie Du hätte ich es nie ausdrücken können. Du bist ein ganz grosser Mutmacher für mich und alle hier!
    Auch für mich gilt: Ohne Aiqum hätte ich nicht gewusst WIE ich es anstellen soll abzunehmen. Ich hatte jegliches Gefühl für normales Essen verloren. DANKE an Aiqum und auch an Dich!
    LG Kerstin

Kommentar schreiben