ein schöner Tag

Heute ist für uns ein schöner Tag und das herrliche Wetter passt gut dazu.

Gleich um kurz nach Eins müssen wir los zum Fitnesstest und für die Einführung in die Cardiogeräte. Da wir dann beide eine Tageskarte für Bus und Stadtbahn haben, werden wir danach noch etwas durch die Gegend fahren, einfach mal so zum Gucken und aus Spaß.

Danach werden wir schön baden, unser kleines Fest feiern und ein leckeres Essen genießen. Es gibt wieder die Koteletts in Wein gedünstet und dazu ein Gemüse aus grünen Bohnen, roten Paprikastreifen und gelben Mais. Mir ist es auch immer wichtig dass das Essen gut aussieht und ich achte beim Gemüse oft darauf dass die Farben zusammen passen.

Hinterher werden wir noch ein Horn Met genießen und ein wenig orakeln.

Auf den Test bin ich gespannt, besonders weil die Waagen woanders ja meist zu bösartigen Abweichungen neigen, das heißt öfter mal ein paar Kilo mehr anzeigen als die Waage zuhause. Die Trainerin hat gestern noch einmal telefonisch  den Termin bestätigt und ich muss sagen dass mir genau das so gut gefällt. Es ist so verbindlich.

5 thoughts on “ein schöner Tag

  1. Hier wird es Mallorquinischen Salat geben. Der vereinigt Sommer und Winterfrüchte, also ist Abschied und Neubeginn dabei. Dazu gibt es Lachs, der hat in der keltischen Mythologie mit Erinnerung an altes Wissen zu tun und mit der Kraft gegen den Strom zu Schwimmen. Zum Abschluß gibt es Holundergelee. Euch bon apetit und auch an dieser Stelle Happy Samhain. Lg Karin

  2. Hey Karin,
    ich wünsche euch ein wunderschönes neues Hexenjahr. Wir feiern das neue Jahr zu Jul.
    lg
    Renate, die heute ein Glas Holunder/Quitten-Gelee aufgemacht hat und das ist absolut köstlich diese Mischung.

  3. Bei uns ist im Moment das Holunder Pflaumen Gelee offen, auch nicht schlecht nur leider ein wenig flüssig. LG KArin

  4. Gelee oder Marmelade die mir zu flüssig geraten sind, tun wir dann an Müsli, Joghurt oder Quark, das ist auch total lecker.
    lg
    Renate

  5. Ist eine Möglichkeit, aber solange sie sich halbwegs auf dem Brot hält muss es gehen. Jedenfalls koche ich sie nicht noch einmal auf. 🙂 LG Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*