Abnehmen im Frühling

Auch für eingefleischte Sportmuffel und Liebhaber deftiger Kost findet sich im Frühling keine Ausrede mehr! Ich kann mir nicht helfen, aber Frühling ist einfach Abnehmzeit. Nicht nur die Pflanzen und Tiere erwachen aus der Winterstarre. Überall wimmelt es von Menschen, jeder freut sich dass es wieder warm ist und jeden zieht es nach draußen.

Fahrräder werden wieder einsatztauglich gemacht, Laufschuhe werden hervorgeholt, und der Bikini vom Vorjahr wird kritischen Blickes anprobiert. Man hat wieder Lust auf frische Luft und Bewegung. In Haus und Garten gibt es viel zu tun – Frühlingsputz, Garten bepflanzen etc. Ich selbst weiß momentan gar nicht wo ich anfangen soll, es gibt einfach so viel zu tun und auch mein Tag hat nur 24 Stunden!

Heute war ich fleißig im Garten. Habe Blumen und Gemüsepflanzen besorgt, Beete umgegraben, Blumenkisten mit Erde befüllt und bepflanzt, insgesamt war ich etwa 3 Stunden im Garten zugange und habei dabei laut dem Aiqum Kalorienrechner ca. 1.200 Kalorien verbrannt!!! Gartenarbeit ist ein richtiges Ganzkörpertraining, finde ich. Ständig muss man hinknien und wieder aufstehen (gut für Po und Beine), dann gibt’s vieles zu graben, hacken, herumzutragen (Arme und Brust). Der ganze Körper ist in Bewegung und Spaß macht es auch noch!

Die warmen Temperaturen machen auch wieder mehr Lust auf leichte statt deftige Kost. Gemüse, Obst und Salate haben Hochsaison. Also: Die Vorzeichen stehen gut, jetzt noch ein bißchen guten Willen und die nächsten Kilos werden purzeln!

Für morgen hab ich wieder allerhand Gartenarbeit geplant. Die Beete müssen fertig umgestochen werden und dann pflanze ich meine Gurken, Zucchini, Tomaten, Paprika und Salat. Da bin ich morgen sicher wieder einige Stunden beschäftigt. Außerdem eröffnen wir morgen die Grillsaison, darauf freue ich mich schon!

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*