aus dem Tagebuch vom 27 März 2006

Ostara war gut, wir haben offen über das Thema geredet, das tat gut. Schön war es, dass ich das Essen genießen konnte ohne mir einen Kopp zu machen. Und auch jetzt esse ich die Reste zuende, den Zopf, den Kuchen, alles was ich nicht einfrieren will.

Und die Waage hat mir heute früh beim Figurtest eine nette Überraschung beschert. Trotz der Schlemmerei am Wochenende habe ich in den vergangenen zwei Wochen 2,4 Kilo abgenommen.
Es hat schon was für sich wenn man sich nur alle zwei Wochen wiegt. So machen einen die kleinen Schwankungen nicht verrückt.
Aber mein BMI ist jetzt 37,5 und das ist schon ein gutes Gefühl.

In dieser Woche stehen für mich täglich um die 2000 Kalorien auf dem Plan, da esse ich meine Reste unbeschwert auf. Dafür wird der Sport intensiver, die Wiederholungen werden mehr, der Puls soll beim Ausdauertrainig höher gehen.
Ab kommenden Montag sind dann wieder um die 1300 Kalorien täglich dran, so schläft der Stoffwechseln nicht ein und stellt sich nicht auf eine Energiezufuhr ein. Das heißt er arbeitet mit Volldampf weiter, ohne auf Sparflamme zu stellen. Und genau das wirkt gegen den JoJo-Effekt.

Es macht mir Spaß weil ich mir die Sachen einfach so zusammenstellen kann wie ich das möchte. Nur eben die Energiebilanz soll stimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*