Wenn mich die Gier nach Junk-Food packt…

…dann mach ich mir nicht mehr, wie früher das heißt vor einem guten Jahr, eine Scheibe Leberkäse in einem weichen Hamburgerbrötchen mit Hamburgercreme, Röstzwiebeln und einen Alibisalatblatt.

Ich nehme mir lieber zwei Scheiben Vollkornweizenbrot, bestreiche sie mit einer Mischung aus fettarmen Joghurt und Mayo, belege sie mit hauchfein geschnittenen Zwiebelringen (frisch), drei im Ofen gebackenen Fischstäbchen (so geht das ohne Fett) und Salat, Gurken etc satt.

Das hilft bei mir immer wenn ich nach einem Fischbrötchen, oder irgendwas Hamburgerartigen giere und es ist wesentlich kalorienärmer und auch gesünder.

Ich habe mir für alle möglichen Gelüste und Leckereien, die ich noch von früher kenne und die ich ab und zu essen will, kalorienärmere Alternativen ausgedacht und werde sie hier so nach und nach veröffentlichen. Vielleicht kann der eine oder ander das als Anregung mitnehmen.

Verbote helfen nichts, lieber bewußt essen und vorsorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*