Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Wechseljahre

Es scheint mich haben die Wechseljahre jetzt voll im Griff. Aufsteigende Hitze und Stimmung Schwankungen sind im Moment die größten Plagen. Dazu die Befürchtung das die Blutungen so kurz hinter einander doch eine ernste Ursache haben und das ich dauernd müde bin. Nun gut, dass kann mit dem Blutverlust zusammen hängen. Aber ich merke halt das ich meine Kraft extrem dosieren muss. Die letzten Tage habe ich mich Mittags immer mal eine Stunde hingebracht, merke aber doch das ich in Gesellschaft sehr schnell ermüde und mich angeschlagen fühle. Viktor ist mir eine große Hilfe, versucht seine eigene Besorgnis nicht allzu sehr zu zeigen und nimmt mir viel ab. Nur habe ich auch viel zu tun, dass er mir nicht abnehmen kann. Aber ok, einige Sachen müssen dann einfach warten.

angst.jpg

Das Bild habe ich Angst genannt, ich finde es passt ideal zu meiner momentanen Verfassung. Ich versuche mich nicht niederdrücken und überwältigen zu lassen und die Ruhe zu bewahren, aber manchmal ist es schwer.

Ich versuche, auch wenn Sport im Moment nur begrenzt möglich ist, doch jeden Tag zumindest eine Stunde spazieren zu gehen, aber ehrlich gesagt fällt es mir schwer. Im Moment möchte ich mich am Liebsten verkriechen und mich in mein Schneckenhaus zurückziehen und ich bin mehr den je im Außen gefordert. Ich habe mir nun das WE freigeschaufelt, damit ich da mal nur gammeln kann und der Ruhe frönen. Ich denke das wird mir gut tun. Denn die nächste Woche wird hart werden. Dabei freue ich mich schon sehr auf die Feier und es ärgert mich ehrlich gesagt wenn mir meine Freundinnen dann kommen mit dem: Warum macht ihr denn auch so ein Theater, alles eine Nummer kleiner wäre doch auch in Ordnung. Das macht mich ärgerlich, denn wir möchten genau dieses große Theater und so viele Freunde wie möglich dabei haben, denn das Ritual um unsere Verbindung zu bekräftigen ist uns wichtiger als es die standesamtliche Trauung war.

2 Kommentare zu “Wechseljahre”

  1. Requendel schreibt:

    Hey Karin,
    ich glaube schon dass Der Wechsel einen genau so erschrecken kann wie die Pubertät. Irgendwas passiert da mit einem was man nicht steuern kann, das ist beängstigend. Das Foto drückt das sehr gut aus.
    Aber „die Stimme auf dem Off“ hatte auch die Idee dass die Blutung vielleicht zur Erstverschlimmerung gehört und Du was los werden musstest? Vielleicht hängt das ja mit dem homöopathischen Mittel zusammen das Du bekommst.
    Die Leute sollend die Kommentare stecken lassen und lieber praktisch helfen, das würde mich auch nerven.
    Hier ist es jetzt an der Zeit mich mit dem Ritual zu befassen und mich darauf vorzubereiten. Es ist noch etwas holperig weil ich erst den Kopf und die anderen Kanäle frei kriegen muss aber ich habe ja noch ein paar Tage Zeit, ich denke bis Sonntag im Chat steht es.
    lg
    Renate

  2. Karin schreibt:

    Hi Renate, ja es macht Angst, aber die hilft auch wieder sich mit dem Thema auseinander zusetzen. Ich habe noch mal im Netz recherchiert und herausgefunden, dass solche Blutungen in dieser Zeit nicht unnormal sind. Stand aber auch, dass es abgeklärt werden muss und das werde ich ja tun.
    Was solche Bemerkungen betrifft ärgert mich besonders, dass es immer von Leuten kommt die mich eigentlich genau kennen sollten und wissen wie wichtig mir die Sache ist. LG Karin

Kommentar schreiben