Wechseljahre – geht das Abnehmen weiter?

Tja inzwischen spreche ich nicht mehr von Hormonschwankung sondern von den Wechseljahren.

Seit gestern habe ich es begriffen und nun werden mir einige Dinge klar bei mir. Viele bisher unerklärliche Dinge wie nächtliches Schwitzen, Schlaflosigkeit, Stimmungsschwankungen, Ausbleiben der Mens haben jetzt ihren Platz gefunden.

Und jetzt wo ich weiß was los ist, haben sie auch ihren Schrecken verloren. Ich dachte ernsthaft die Schlaflosigkeit wäre ein Zeichen dass ich wieder Depressionen kriege und davor hatte ich Angst.

Nun ist es besser. An diesen Zustand werde ich mich gewöhnen können und ich bin wild entschlossen diese Zeit auch zu genießen.

Nur stellt sich jetzt für mich die Frage wie das mit dem Abnehmen weiter geht?

Zur Zeit warte ich ja auf die Mens und in dieser Zeit lagere ich ein was nur irgend geht. Ich fühle mich aufgequollen und schwer. Die Waage zeigt auch fast drei Kilo mehr an. Das kann kein Fett sein, denn ich hatte immer eine gut negative Energiebilanz. Wo sollte das Fett her kommen? Ich denke der allergrößte Teil davon ist Wasser und die Folgen der Verstopfung.

Meine Mitautorin Karin wird sich ins Fäustchen lachen, sie ist schon weiter damit. Sie weiß wie das geht mit dem Abnehmen in den Wechseljahren. Für mich ist das nun Neuland. Ich bin mal gespannt was da auf mich zukommt.

Die vergangenen Wochen waren anstrengend für mich, diese Stimmungsschwankungen schlauchen und diese ganzen Symptome habe ich als Krankheitssymptome gedeutet und mir deswegen Sorgen gemacht.

Jetzt werde ich erst mal ein paar Tage nehmen um mich davon zu erholen und mir darüber klar zu werden was da nun mit mir passiert und was diese neue Phase bedeutet für mich.

Wenn ich dann aus Kiel zurück bin, geht der Alltag wieder los, aber bis dahin will ich mir Zeit nehmen.

5 thoughts on “Wechseljahre – geht das Abnehmen weiter?

  1. Deine CoAutorin wird nachher in dem ErnährungsBlog einen Artikel zu dem Thema Ernährung in den Wechseljahren verfassen. Ins Fäustchen lacht sie sich nur seit gestern, über deine Einordnung der Vorkommnisse in den Bereich Hormonstörung. 🙂 Das ging mir damals auch nicht viel anders. Dazu hier nachher. Ernährung, Abnehmen und so dann in dem anderen Blog. Lg Karin

  2. Ja, ich muss selbst lachen. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.
    Ich nehme mir heute Blog-Pause obwohl ich ja heute dran wäre. Irgendwie bin ich noch nicht sortiert genug zum Schreiben.
    lg
    Renate

  3. Das mit der Reihenfolge hat die letzte Zeit eh nicht so geklappt. Nachher schreibe ich noch zu Abnehmen und WEchseljahre und dann noch hier was. Also keinen Stress, wir wechseln und das verträgt keine starren Vorgaben. Lg Karin

  4. […] hat mich ja die Erkenntnis dass ich jetzt in den Wechseljahren bin durcheinander gebracht und dann kam die Fahrt nach Kiel. Jetzt läuft alles wieder in normalen […]

  5. nun sind die Wechseljahre wirklich so unangenehm? Es verändert sich der Hormonhaushalt ja, wie verändert sich mein körper wenn diese Zeit naht? Bisher nehme ich die Pille, doch dann fehlen mir die extra weiblichen hormone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*