Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Was für ein Wetter – Plauderei

Hier schneit es seit heute Nacht. Ich bin aufgewacht und habe nur gestaunt über die weiße Welt draußen. Die Kiefer hatte Pelzkäppchen und die Dächer waren schneebedeckt. Nun schneit es in Abständen immer wieder und der Schnee bleibt sogar liegen.

Es ist wirklich seltsam, aber nun gut, richten wir uns eben auf einen Winternachschlag ein. Uns steht der Sinn wieder nach wärmenden Gerichten, deswegen wird es heute meine Zwiebelsuppe geben. Ich denke die mittelmächtige Variante wird es werden, mit etwas Weißbrot und Käse.

Für Ostara, das ja in diesem Jahr auf den Karfreitag fällt, planen wir, wie in jedem Jahr, eine 9-Kräuter-Suppe. Ich muss mal sehen was für Kräuter ich zusammen bekomme. Auf dem Balkon finde ich Salbei, Bärlauch, Waldmeister, Frauenmantel, Gundermann und Petersilie. Mal sehen was der Markt noch so hergibt. Als Festessen wird es dann ein Bio-Huhn aus dem Römertopf geben, mit Zitrone und Kräutern gefüllt. Oder vielleicht mit einer Senf-Honig-Kruste? Mal sehen. Dazu noch ein leichter Salat und etwas Brot und fertig wäre das Festessen.

In diesem Jahr werden wir zusammen Eier bemalen. Ich muss noch überlegen was für Farbe ich dazu nehmen kann. Sie sollen möglichst natürlich gefärbt werden mit Zwiebelschalen, Kurkuma und Ähnlichem, und dann werden wir sie mit Symbolen schmücken. Ich habe seit Jahren keine Eiern mehr ausgeblasen, mal sehen ob ich das überhaupt noch kann. Und ausserdem bedeutet das auch dass es an einem Tag Rührei geben muss. Ich denke das wird am Donnerstag Abend sein. Oder ich backe noch einen Kuchen? Mal sehen.

Für das Wochenende haben wir dicke Rippe bestellt und zwar in Bio-Qualität. Das gibt einen Eintopf aus Steckrüben, Süßkartoffeln, Möhren und Zwiebeln. Ich freue mich jetzt schon drauf und das wird perfekt zu diesem Nasskalten Wetter passen.

Und wenn ich meine Planung so ansehe, dann werde ich viel viel Sport machen müssen um die Kalorien auszugleichen.

Mit der Schokolade werden wir uns auf je einen Goldhasen beschränken. Das wird zwar schwer fallen, ist aber besser. Gut dass mein Mann kein Schokoladenfreak ist, so brauche ich nicht noch gegen seinen Widerstand an zu gehen, ich habe mit meinen eigenen Gelüsten genug zu tun.

Ich finde es lustig dass es so weiß ich da draußen. Ostern ist immer so eine Sache, je nachdem wie es fällt. Ich erinnere mich noch an einen Ostermarsch, der gnadenlos heiß und anstrengend war. Ich bin in einem Träger-T-Shirt gegangen und habe mich total verbrannt und die lange Kundgebung in brütender Hitze war extrem. Zum Glück fand die auf dem Marktplatz statt und ich wohnte damals in der Altstadt, ich konnte also die Leute mit Wasser beliefern. Damals war es noch nicht so üblich wie heute, dass jeder seine Wasserflasche mit nahm.

Mitte April fährt dann mein Mann wieder zu seiner Schwester nach Spanien, so dass ich knapp zwei Wochen alleine bin, dann ist es wieder Zeit für den Strohwitwen-Salat

Wenn alles gut geht, dann kommt Karin in der Zeit für zwei oder drei Tag nach Hannover. Das wäre klasse, dann haben wir mal gründlich Zeit miteinander. Ich freue mich schon aufs Ratschen, Kochen, Lachen und Blödsinn machen!!

5 Kommentare zu “Was für ein Wetter – Plauderei”

  1. Karin schreibt:

    Hallo Renate, unsere Pläne für Ostara sind recht ähnlich. Wir werden auch Eier bemalen. Allerdings rohe und die dann im Garten vergraben. Das ist die Tradition der Wunsch und Dankeier und ich habe vieles wofür ich dankbar sein kann. Unter anderen für die Freundschaft mit dir. An einem Besuch in der Zeit arbeite ich. Bin am sortieren und Planen. In ein paar Tagen weiß ich mehr. LG Karin

  2. Requendel schreibt:

    Hey Karin, Dankeier werden wir auch machen, allerdings aus Schalen, die wir mit Kleinigkeiten füllen und dann aufs Wasser setzen.
    Ja Karin, dass wir uns kennen lernen durften und nun eine solche Freundschaft erleben, das ist etwas wofür ich immer und immer wieder dankbar bin.
    lg
    Renate

  3. Karin schreibt:

    🙂 Ja, wir haben schon Glück miteinander.
    Übrigens planen wir zu Ostara noch mal in die Ostsee zu hüpfen. Unsere Räder sind fit und so werden wir denn nach Falckenstein fahren und in die Fluten springen. Alles Liebe Karin

  4. Requendel schreibt:

    Dann wünsche ich euch viel Spaß in der Ostsee. Ich überlege mir ob ich hier auch mal den Sprung in unseren FKK-See wagen soll, mal sehen.
    lg
    Renate

  5. O551bQj4uBTIF schreibt:

    I’m so happy to read this. This is the kind of manual that needs to be given and not the accidental misinformation that’s at the other blogs. Appreciate your sharing this best doc. 964006

Kommentar schreiben