Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Vorräte schaffen und Rezepte entwerfen

Im Moment habe ich das Eichhörnchensyndrom das Renate die letzten Wochen umtrieb. Gestern habe ich ihr Minz-Zitronen-Ingwer-Gelee ausprobiert und heute Brombeer-Grapefruit-Gelee mit karamelisierten Kürbiskernen gekocht. Ausserdem wird es am Sonntag mal einen Zwetschgenkuchen geben.

Es macht mir im Moment einen Heidenspass aus der Fülle der Sommerfrüchte leckeres für den kargen Winter zu kreieren. Ich denke mir so gerne Rezepte aus und lese auch in Kochbüchern. Aber am liebsten denke ich mir Sachen aus. Das macht einfach Spaß und gibt der Nahrungsauswahl etwas ganz individuelles.

Am Wochenende werde ich auch mal gucken ob ich irgendwo, am besten ab vom Strassenverkehr, Holunderbeeren entdecke. Hier schwebt mir ein Gelee mit Cidre vor. Ausserdem werde ich Saft einmachen. Den kann mensch ja im Winter immer gut verwerten.

Interessant ist, dass ich bei der ganzen Einkocherei sehr diszipliniert mit dem Essen bin. Ich bleibe im Moment leicht locker im Rahmen bis 1500 kcal und esse sehr regelmäßig. Die Entwicklung begrüße ich wirklich sehr. Da hat sich in den letzten 4 Monaten doch einiges getan.

4 Kommentare zu “Vorräte schaffen und Rezepte entwerfen”

  1. Requendel schreibt:

    Hey Karin,
    mir geht es genau so, ich gebe mich diesen Gelüsten auch hemmungslos hin. Morgen sind wir wieder auf Beerensuche, mal sehen ob es schon Hagebutten gibt für Hägenmark….lecker!!!
    Sauberen Holunder habe ich leider noch nicht gefunden hier in der Gegend, mal weiter suchen.
    Lustig, gerade haben wir beschlossen und am Wochenende mal ein Blech Zwetschgenkuchen zu gönnen :-). Sogar mit echter Schlagsahne. Dafür gibt es dann am Abend wieder mal den kalorienarmen Harzer Roller mit sauren Gurken und Perlzwiebeln.
    Hm, mal sehen was ich am Freitag noch auf dem Markt so finde. Ich will mal sehen ob ich einen Topf mit Gurken einlege, mal schauen.
    lg
    Renate

  2. Karin schreibt:

    Gurken einlegen will mir nie so recht gelingen. Aber ich werde wohl noch diverse Marmeladen kochen. Brüte hier ein Rezept nach dem nächsten aus. Hägenmark klingt auch toll. Denke ich mal drüber nach. Lg ‚Karin

  3. Rubinherz schreibt:

    Liebe Karin,
    du machst ein richtig Appetit!
    Deine Gelees sind bestimmt schon berühmt…
    hört sich super lecker an.
    Da würde ich gerne am Frühstückstisch mitstizen… 🙂
    VLG- Rubinherz

  4. Karin schreibt:

    Hi Rubinherz, ja meine Gelees sind berühmt. Aber nicht nur die. Unsere Bekannten kommen gerne hier essen und wollen uns permanent animieren ein Restaurant zu eröffnen und das soll, weil wir immer so interessante Sachen zusammenmische (Apfelkuchen mit Currystreuseln und so) Café Absurd heißen. LG Karin

Kommentar schreiben