Urlauber wieder zuhause

Heute Nacht ist Jürgen wieder aus Andalusien wieder gekommen. Ich war ja sehr gespannt wie es mir geht und wie wir miteinander sind, aber es scheint völlig in Ordnung zu sein.

Wir haben uns gefreut uns wieder zu sehen und schon ein wenig erzählt und dabei ist klar dass auch für Jürgen feststeht dass wir getrennt wohnen werden. Das ist gut. Ich hatte befürchtet dass er jetzt noch einen Versuch starten würde um mit mir zusammen zu bleiben.

Ihm ist nun klar dass er nicht nach Spanien ziehen will, zumindest nicht nach Andalusien und vor allem nicht zu den Leuten die er da kennen gelernt hat. Seltsame versponnene Menschen, Anhänger von Verschwörungstheorien und einer merkwürdig rassistischen Rechtsesoterik, es ist auch nicht schwer dort rechtsextremes Gedankengut zu finden. Ihm ist bei einigen Diskussionen, die er dort angehört hat, schlecht geworden.

Diese Leute waren für mich ja immer schon ein Grund nicht mehr dort hin zu fahren. Schade, das Land ist schön und kann erstmal nichts dafür, aber es bietet eben auch diesen Spinnern den Raum, in dem sie sich in ihren Konstrukten ergehen können.

Jürgen zieht es wohl wieder in unsere alte Heimatstadt Osnabrück, er hat den Wegzug von dort wohl noch nie überwunden und nun besteht kein Grund mehr für ihn hier zu bleiben.

Ja, so sortiert sich alles, das ist gut so.

2 thoughts on “Urlauber wieder zuhause

  1. Hei Renate, hier in Kiel laufen auch so ein paar Superverschwörungstheoretiker rum. Bei den Sachen die die glauben, entgleiten einem schon mal die Gesichtszüge. Mensch Mensch, wenn ich nur an das Ding mit den Kondensstreifen denke, die uns alle vergiften sollen. Tolle Wurst. Alles Liebe
    Karin

  2. Anonymous

    Stimmt Karin, das habe ich ja auch mal live erlebt :-). Irgendwas mit den Strichcodes war da gerade Thema.
    Schlimm finde ich es aber, wenn sich das mit eindeutig rechtem Gedankengut verbindet. Immer das gleiche Spiel. Eine Tatsache wird herangezogen, wie zum Beispiel die Buchzensur, die man schlecht bis garnicht widerlegen kann. Aber dann werden haaresträubene Vergleiche und Schlüsse daraus gezogen. Typische Rethorik.
    lg
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*