Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Unerwarteter Besuch

…ist mir heute ins Haus geschneit. Meine Tochter, die eigentlich in Luxembourg lebt, rief an und wollte vorbei kommen. Sie hat Urlaub und ist in Hamburg bei ihrer Freundin. Ich war total überrascht und habe mich sehr gefreut. Immerhin habe ich sie ja seit 8 Monaten nicht gesehen und die letzten Wochen haben wir auch nur selten telefoniert.

Ich war wirklich platt und habe mich trotz Erkältung dran gemacht dem heimgekehrten Kinde einen Kuchen zu backen. Den hat sie auch dankbar angenommen. Es war schön sie zu sehen, aber auch anstrengend. Sie steckt zur Zeit in einer schwierigen Phase und weiß nicht so richtig wie es weitergehen soll. Jenni ist Hotelfachfrau und arbeitet im Restaurant eines recht noblen Fischrestaurant. Nach 5 Jahren Gastronomie ist sie recht ausgebrannt und wünscht sich eine Veränderung, weiß aber noch nicht so richtig in welche Richtung sie gehen will. Vor einigen Wochen klang sie sehr resigniert und sah gar keine Möglichkeit aus dem Job zu kommen, da sie meinte recht viel Geld zum Leben zu brauchen. Ich habe ihr damals vorgeschlagen ein Studium zu machen und sich in Ruhe zu überlegen was sie wirklich will. Heute meinte sie denn das sie meinen Vorschlag nun ernsthaft in Erwägung zieht. Das hat mich sehr erfreut. Besonders weil sie eingesehen hat, oder es zumindest langsam tut, dass es nicht lohnt nur zu schuften und keinen Raum für Dinge zu haben die einem wichtig sind. Da hilft Geld denn auch nicht.

Spaß hatte ich noch wie Viktors Bandkollegen kamen, die Jenni noch nie gesehen hatten, und meinten: Das du Karins Tochter bist sieht man sofort, ihr sehr euch total ähnlich! Wie Jenni kam meinte sie, dass ich immer mehr wie meine Mutter aussehe. Ich habe ihr denn gesagt: Guck mich noch einmal gut an, wenn es so weiter geht weißt du wie du in 25 Jahren aussiehst. Sie meinte nur: Oh nein, das fehlte noch! Ich habe Tränen gelacht, denn als junge Frau in ihrem Alter fand jeder das ich wie meine Mutter aussehe. Dann so Mitte 30 änderte sich das, bis ich vor ca. 1 Jahr in den Spiegel guckte und dachte meine Mutter guckt mich an. Das ist schon seltsam.

Auf alle Fälle habe ich mich gefreut das Jenni kein Übergewicht hat. Sie trägt Gr. 38 – 40 und hat auch keine Schwierigkeiten ihr Gewicht zu halten. Meine Mutter war schlanker als ich, aber die hielt ihr Gewicht mit Abführmitteln und das ist nun wirklich nicht gesund.

Ich bin nun sehr müde und werde wohl morgen wirklich die meiste Zeit im Bett bleiben.

4 Kommentare zu “Unerwarteter Besuch”

  1. Requendel schreibt:

    Mensch das war bestimmt eine tolle Überraschung. Und es hört sich alles gut an, es scheint so als wäre Jenny über den tiefsten Punkt weg. Das mit dem Aussehen finde ich auch lustig. Ich sehe immer wieder meine Mutter im Spiegel und Jürgen sieht bei der einen Nichte mein Gesicht.
    Jetzt erhole Dich gut, dass sich die Erkältung nicht zu sehr festsetzt.
    alles Liebe
    Renate

  2. Karin schreibt:

    Hi Renate, ja das war eine Überraschung und ich habe mich sehr gefreut. Irgendwie bleibt sie immer Kind für mich obwohl ich keine Schwierigkeiten habe sie erwachsen zu behandeln. Aber gestern waren so Momente, da habe ich sie nur in den Arm genommen und gestreichelt und getröstet, da war sie wieder vier und untröstlich weil sie keine eigene Wohnung haben darf. LG KArin

  3. Requendel schreibt:

    *grins* sie scheint ja sehr frühreif gewesen zu sein. Also mit vier eine eigene Wohnung zu wollen ist eine stramme Leistung!!
    lg
    Renate

  4. Karin schreibt:

    Oh ja, Tochter war in der Beziehung so weit. Ich glaube wie sie die Reinkarnationsvereinbarung vor ihrer Geburt gelesen hat ist sie davon ausgegangen das ihr nach dem Verlassen des mütterlichen Bauches eine eigene Wohnung zur Verfügung steht. :-)) Tjaaa, sie hätte auf das Kleingedruckte achten sollen. *veg* LG KArin

Kommentar schreiben