Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


über ein Jahr ohne Fressattacke

Gerade habe ich mir mal meine Tagebuchnotizen durchgelesen und habe dabei zu meiner großen Erleichterung festgestellt, dass ich über ein Jahr ohne Fressattacke war.

Seit über einem Jahr ist dieses Schreckgespenst vertrieben, das mich in Abständen immer wieder in die Läden und an den Kühlschrank getrieben hat. Diese Fressanfälle damals waren meine größte Qual und haben alle Versuche abzunehmen zunichte gemacht. Es ging mal zwei Wochen gut aber dann habe ich irgendwie umgeschaltet. Ich habe mich aus der Bewusstheit geschlichen, habe alles nur noch ganz von Ferne und wie im Tran wahrgenommen. Es war als ob ich ferngesteuert würde und ich habe oft die letzten Münzen zusammengekratzt um mir fettig/süßen Kuchen oder Käse oder oder Leberkäse zu kaufen. Gegessen habe ich dann heimlich, mein Mann sollte nichts davon mitbekommen. Die Verpackungen habe ich versteckt bevor ich sie entsorgen konnte. Ich habe mich schon beim Essen dafür gehasst und habe doch automatisch wie ein Uhrwerk Bissen für Bissen in mich hinein gestopft. Hinterher war mir schlecht, ich konnte mich nicht mehr rühren und bin verzweifelt ins Bett gegangen. Ich weiß nicht woher das kam, ich weiß nur dass es wie eine Sucht war. Heute weiß ich dass es wohl den Kriterien für Binge Eating entsprach. Ich hatte ja die Hoffnung dass es aufhören würde wenn ich aufhören würde zu saufen, aber das war unabhängig davon. Es ging weiter, war ab und zu sogar noch verstärkt wie eine Suchtverlagerung.

Dieser Selbsthass war zum Verzweifeln, dieses permanente Gefühl nichts hin zu bekommen, diese immer wieder bestätigte Niederlage. Es war der Horror!

Seit dem ich mit Hilfe von Aiqum gelernt habe mich vernünftig zu ernähren, einfache Regeln wie das regelmäßige ausreichende Essen und genügend Bewegung einhalte, bin ich davon befreit.

Selbst wenn die Stimmung so ist wie sie immer war kurz vor einem Fressanfall, erlaube ich mir maßvoll zu essen, auch mal mehr als geplant aber eben voll bewusst, nie heimlich und genau eingeplant.

Dieses fast unbewusste essen, wie im Trance, das brauche ich zum Glück nicht mehr und das ist die absolute Befreiung. Allein‘ dafür hat sich schon alles gelohnt.

2 Kommentare zu “über ein Jahr ohne Fressattacke”

  1. Karin schreibt:

    Es ist nicht wie eine Sucht. Es ist eine Sucht!!! Kenne ich sehr gut und ich schlage mich gerade gedanklich mit diesem Thema herum. Schreibe ich nachher zu.
    Alles Liebe
    Karin

  2. Ich schreibt:

    Wie hasst du die Attacken überwunden? Ich möchte einer Bekannten helfen, aber die scheint das einfach nicht hinzukriegen.

    Liebe Grüsse
    und danke für deine Antwort

Kommentar schreiben