Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Übergewicht und Fitness – können Dicke fit sein?

Ich war zuletzt vor etwa 14 Jahren in dem Gewichtsbereich, in dem ich mich jetzt befinde. Ich war damals Anfang 20 und fühlte mich fett und träge. Ohne Zweifel war ich beides! Ich war absolut untrainiert, Bewegung gehörte wirklich nicht zu meinem Leben. Die typische Dicke, wie man sie sich eben so vorstellt. Ich habe gern und viel gegessen und mein Leben vorwiegend im Sitzen zugebracht.

Nun bin ich also 14 Jahre älter, und hab – besonders was das Gewicht betrifft- viele Höhen und Tiefen hinter mir. Ich habe jetzt ziemlich exakt das selbe Gewicht wie damals, aber: Was für ein Unterschied!

Ich bin fit! Ich habe Muskeln! Ich bin überhaupt nicht träge! Ich bin leistungsfähig und aktiv und giere nach Bewegung. Ich kann eine Stunde am Stück laufen oder 2 Stunden am Stück walken und bin hinterher nicht mal müde. Mein Körper ist unter der noch vorhandenen Speckschicht muskulös und kräftig. Ich kann es ohne weiteres mit so manchem Schlanken aufnehmen! Vor einiger Zeit hat mir eine Nachbarin (schlank!) berichtet dass sie die Strecke, die ich täglich laufe, zu Fuß zügig abgegangen ist, und hinterher total erledigt war. Ich laufe die Strecke und bin danach gut gelaunt und fröhlich!

Fitness ist nicht nur den Schlanken vorbehalten. Auch mit 100 Kilo kann man fit sein!

5 Kommentare zu “Übergewicht und Fitness – können Dicke fit sein?”

  1. Abnehmer schreibt:

    Stell doch mal Fotos von vorher nachher rein damit man sich da ein besseres Bild von der Entwicklung machen kann. Sowas motiert andere Leute auf jeden Fall stark!

  2. Thomas schreibt:

    Ich finde es auc gut das manchen zu dem stehen wie sie sind 🙂

    Alles gute

  3. Uwe schreibt:

    Also ich denke, das ist individuell sehr unterschiedlich. Als ich die 103 Kilo drauf hatte, war ich deutlich schlechter in meiner Laufleistung. Das ist ja auch logisch, stell dir einfach mal vor, du schleppst beim Laufen einen Rucksack mit 10 oder 20 Kilo mit. Als ich dann auf 90 Kilo runter war, viel mir das Laufen deutlich leichter!
    Wenn du mit 100 Kilo so fit bist, wie du das beschreibst, wärst du mit 90 Kilo noch fitter – das ist doch ziemlich logisch – oder?
    Jeder muss das für sich entscheiden. Ich habe für mich erkannt, dass ich mit weniger Gewicht leichter lebe. Und das wird mit zunehmendem Alter immer deutlicher!

    Liebe Grüße
    Uwe

  4. Bluub. schreibt:

    mein-abnehmwahn.de

  5. Enigma schreibt:

    Vielen Dank für die Kommentare!! 🙂

    @ Uwe:
    Klar, jedes Kilo weniger zählt! Diese Erfahrung mache ich auch. Mittlerweile ist es echt so, dass ich JEDES einzelne Kilo mehr oder weniger beim Laufen wirklich deutlich spüre. Ich bräuchte wahrscheinlich gar keine Waage, ich kann mein Gewicht beim Laufen gut einschätzen. Mit 150 Kilo konnte ich nicht mal gehen, jetzt mit meinen gut 100 Kilo laufe ich fröhlich durch die Gegend. Nochmal 20 Kilo minus und ich werde abheben und fliegen!!! Also aufgegeben wird nicht, es muss definitiv noch weiteres Gewicht runter.

    Dir auch herzlichen Glückwunsch zu Deiner tollen Abnahme und der gesteigerten Fitness!! Super gemacht!

    LG Enigma

Kommentar schreiben