Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Trekking – Pfunde wandern ab

Wandern, dabei dachte man noch bis vor wenigen Jahren an Wandervögel mit Kniebundhosen und roten Socken. Wandern war out. Inzwischen ist es in seiner modernen Form des Trekking zu einer regelrechten Trendsportart geworden.
Der menschliche Körper ist für das Gehen geschaffen. Zehn und mehr Kilometer am Tage zu Fuß zurückzulegen, war für unsere Vorfahren selbstverständlich – nicht aus Vergnügen, sondern aus Notwendigkeit. Jeder gesunde Mensch bringt die Voraussetzungen zum Wandern bereits mit.

Ganzheitlich gesund
Dabei wurde der das Wandern oder Trekking in seiner Wirkung auf Gesundheit und Fitness lange unterschätzt. Verglichen mit Radfahren, dem Inbegriff des gesunden Sports, ist der Kalorienverbrauch 20 Prozent höher. Besonders überraschend: Beim Fitnesstraining wird nur die Hälfte an Kalorien verbraucht.
Messungen im Rahmen einer Studie an der Sporthochschule Köln ergaben, dass der Kalorienverbrauch in etwa dem beim Joggen entspricht. Dabei ist Wandern oder Trekking nicht so belastend für die Gelenke. Eine Wanderung ist ab dem ersten Moment Genuss. Wer mit dem Joggen anfängt, muss sich erst mal quälen.
Wandern trainiert zudem die Muskulatur des gesamten Körpers, besonders wenn zusätzlich Trekkingstöcke benutzt werden. Auf- und Abstiege bewirken eine intervallartige Belastung und trainieren so das Herz-Kreislauf-System.
Wer regelmäßig wandert, sich also bei jedem Wetter draußen bewegt stärkt zudem sein Immunsystem. Und da Natur entspannend wirkt, hat Wandern auch noch eine positive psychologische Wirkung.

Einfach loslaufen
Ein weiterer Vorteil von Wandern oder Trekking ist, dass für den Einstieg weder teure Ausrüstung noch das Erlernen besonderer Techniken erforderlich ist. Laufen kann schließlich jeder. Der Übergang vom Spaziergang zur Wanderung ist fließend, und die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit machen sich auch bei kürzeren Strecken bemerkbar.
Die Ausrüstung kann man dann nach und nach verbessern. Wichtig sind ein bequemer Rucksack und Wanderschuhe, z.B. von Meindl oder Salomon. Trekkingstöcke, nach dem bekanntesten Hersteller auch Leki genannt, sind in schwierigerem Gelände sinnvoll und erhöhen den Trainingseffekt für Arme und Rücken. Verglichen mit anderen Sportarten sind die Kosten für eine gute Ausrüstung gering.

Kommentar schreiben