Täglich wiegen

Im Moment mache ich einen Selbstversuch, bei dem ich mich täglich auf die Waage stelle und mal 14 Tage lang, also von einem Figurtest bis zum nächsten, meine täglichen Ergebnisse aufschreibe. Ich hatte das schon mal angefangen aber nicht durchgehalten, als ich dann den Vorschlag bekam die Ergebnisse doch mal im Aiqum-Forum zu veröffentlichen.

Es soll den Sinn haben mal die normalen täglichen Gewichtschwankungen festzuhalten, damit man sich nicht mehr so sehr sein Wohl und Wehe von der Anzeige auf der Waage abhängig macht. Mehrere Kilo Schwankung sind, besonders bei Frauen, normal und sollten einen nicht aus der Ruhe bringen. Wenn man sich alle zwei Wochen wiegt, dann bekommt man dieses Auf und Ab nicht mit und registriert eher die Tendenz.

Für einige ist es schwer sich nicht auf die Waage zu stellen, sie sind grob gesagt gewöhnt daran, ihre Laune vom Wiegeergebnis abhängig zu machen. Für diese Menschen sollen die Ergebnisse deutlich machen, dass diese Schwankungen keinesfalls mehr oder weniger Körperfett ausdrücken, sondern schlicht und ergreifend Wasser.

Es ist ja geradezu unmöglich innerhalb eines einzigen Tages 500 Gramm Fett zu verbrennen. Ich könnte mir nicht vorstellen wie man das schaffen sollte, in einem normalen Alltag. Und Gewichtsschwankungen von 500 Gramm von einem Tag zum anderen sind durchaus üblich, jedenfalls bei mir.

Ich werde aber froh sein wenn dieser Test zu ende ist, denn ich finde es absolut lästig jeden Tag auf die Waage zu steigen, unter gleichen Bedingungen, und das Ergebnis dann aufzuschreiben. Wie oft war ich schon halb angezogen als mir einfiel dass ich mich ja noch wiegen muss. Also wieder ‚raus aus den Klamotten, wiegen und wieder anziehen. Und dann habe ich oft schon ein Glas Wasser getrunken, also wieder etwas andere Bedingungen. Ne, alle 14 Tage einmal reicht mir vollkommen.

Und mir wird auch diese Spannung fehlen, die ich vor dem 14-tägigen Wiegen habe. Jetzt wird der nächste Figurtest ja ein Tag wie viele andere sein. Na gut, ich messe nicht täglich meine Taille und Hüfte, insofern wird sich dann ja doch noch was Neues ergeben…oder auch nicht. Warten wir es ab.

8 thoughts on “Täglich wiegen

  1. Ich denke schon das es wichtig ist diese Schwankungen zu dokumentieren. Aber ehrlich gesagt ich hätte auch keinen Bock jeden Tag zu wiegen.

  2. ich mache es auch nur noch einmal, weil Marcus mich gefragt hat ob ich das nicht ins Forum stellen will. Mal sehen ob Tosca ihre Werte auch noch veröffentlichen will, ich glaube das könnte anderen helfen sich nicht verrückt machen zu lassen von der Waage.

  3. hope 76

    Hi Renate,
    (ich oute mich als eifriger Mitleser und jetzt mal Kommentator 🙂

    Also ich hatte es ja schon an Toska geschrieben (im Forum = öffentlicher Selbstversuch) nur so rein informativ würde mich das auch interessieren, da man wie du auch in deinem Text beschrieben hast, sich von dem Ergebnis der Waage abhängig macht – mir ging es jedenfalls die ganze Zeit so – und der Tag war ansich schon gelaufen, nur weil das Ergebnis „schlecht“ ausfiel … und seit Aiqum wird es besser und im Moment schaffe ich es auch nur alle 2 Wochen (und es geht mir besser, da ich diese Hürde schonmal aus dem Weg geräumt habe 😉 der Rest kommt noch – deine Geduld ist mein Vorbild!

    Ich werde dann mal in zwei Wochen schauen und lasse mich überraschen, was da so zu Tage kommt 🙂

    Bis denn
    LG hope 76

  4. Hey Hope 76,
    mal sehen ob wir die Werte von ein paar Leuten zusammenkriegen, das wäre dann umso aussagekräftiger.
    lg
    Renate

    ..und schön dass Du mitliest, das zu Wissen macht uns immer Freude

  5. hope 76

    … na das laß ich mir doch nicht entgehen – ihr seit meine tägliche Portion Motivation – wenn ich selber einen Durchhänger habe 😉 ne im Ernst es kommt einem manchmal vor, als bekommt man einen Spiegel vorgehalten und gerade deine Beschreibungen zum Thema Essen als genüssliche Nahrungsaufnahme und nicht mehr zu sehen – sind so treffend … ich arbeite noch dran, aber es wird mir früher oder später auch gelingen … wie ich schon so schön in meinem Leitspruch sage: Wenn Hunger nicht das Problem ist, ist Essen nicht die Lösung!

    Es gelingt mir jeden Tag ein bischen mehr das umzusetzen und ich werde auch irgendwann davon berichten können, das es einfach nur eine genüssliche Aufnahme von lebenswichtigen Nährstoffen ist – nicht mehr und nicht weniger…

    Bye und genießt die famose Sonne (ich werde mir jetzt eine Mittagspause gönnen und raus gehen!)

    PS: ich glaube schon das so eine Werteübersicht dem ein oder anderen ein „anderes“ Bild zum aktuellen Gewicht vermitteln kann und es vielleicht dann doch gelingt von diesem täglich Wiegen runterzukommen (Hochachtung vor den Selbsttestern!)

  6. Kerstin

    Hallo Ihr, das werden ein paar schöne fieberkurven, freu mich schon drauf 🙂

    Kerstin

  7. Hi Hope76,

    das freut mich sehr und ich finde dass Du das ganz genau richtig machst. Schritt für Schritt geht es echt am besten, Dein Leitspruch gefällt mir sehr.

    Hi Kerstin,

    ja ich bin auch gespannt obwohl mich diese Wiegerei jetzt schon nervt. Ich werde Dir am Mittwoch mal die Werte der ersten Woche senden.

    lg
    Renate

  8. Also dieses tägliche Wiegen nervt mich ganz extrem, ich werde dies Experiment noch durchziehen und habe dann die Schnauze voll davon. Alle 14 Tage ist reichlich genug!!! Basta!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*