Spinnen macht Spaß

Ich bin immer noch begeistert vom Spinnen. Es ist so meditativ und ich kann die Gedanken kommen lassen und auch wieder los lassen. Irgendwie ist es mehr als das Herstellen von Garn.

Ich bin ja immer noch eine absolute Anfängerin und produziere meist noppiges eher rustikales Garn. Ich werde zwar immer besser und das Garn wird dünner und gleichmäßiger, aber nun habe ich die passende Verwendung für mein Übungsgarn gefunden. Ich verhäkel es zu einem kleinen Teppich. Immerhin werde ich dann einen reinen, teilweise pflanzengefärbten, Wollteppich bekommen dessen Garn ich mit der Handspindel gesponnen habe.

Hier der Anfang, ich finde ihn richtig schön, vor allem in dem Bewußtsein dass ich das Garn selbst gemacht habe. Inzwischen spinne ich zwar besser, aber um den Teppich fertig zu bekommen muß ich bei dem noppigen und dicken Garn bleiben, das ist lustig. Ich darf mich sozusagen nicht verbessern und wenn es zu gleichmäßig wird, muß ich mit Absicht schlampig spinnen oder eine Noppe einspinnen.

Teppich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*