Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


So klappt es mit dem Trinken

Trinken, trinken und nochmal trinken – so lautet ein vielzitierter Rat bei jeder Diät. Und tatsächlich ist trinken sehr wichtig, wenn man abnehmen will. Doch viele Menschen haben Probleme, auf die empfohlene tägliche Trinkmenge zu kommen. Vielleicht klappt es ja mit ein paar Tipps und Tricks.

Trinken am Morgen…

… vertreibt vielleicht sogar Kummer und Sorgen, auf jeden Fall aber hilft ein großes Glas Wasser (300-400ml) direkt nach dem Aufstehen schon mal ganz enorm, um das tägliche Trinkpensum zu schaffen. Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, nach dem Aufstehen als erstes ein 400ml-Glas Wasser zu trinken. Das geht ganz automatisch und ist bereits zur Routine geworden.

Trinken aus Gewohnheit

Trinken kann zur Gewohnheit werden. Man kann es sich regelrecht antrainieren. Zum Beispiel zu jeder vollen Stunde ein Glas Wasser trinken (zur Not kann man sich auch einen Wecker stellen). Oder nach jedem Toilettengang ein Glas Wasser trinken. Zu jeder Mahlzeit ein Glas Flüssigkeit zu trinken, ist ebenfalls eine tolle Methode und hat sogar zweifachen Nutzen: Die tägliche Trinkmenge wird leichter erreicht, und trinken zu den Mahlzeiten reduziert außerdem den Hunger. Hilfreich ist auch, eine Literflasche mit Wasser gut sichtbar aufzustellen und diese idealerweise bereits am Vormittag auszutrinken.

Wie viel sollte man trinken?

Dazu gibt es viele Formeln und Theorien. 1 Liter Flüssigkeit pro 25kg Körpergewicht, 30ml pro Kilo Körpergewicht, 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag usw. Wie hoch die ideale Trinkmenge ist, wird wohl von Person zu Person verschieden sein und hängt natürlich auch vom Lebensstil und von den Temperaturen ab. Wer viel Sport macht, schwitzt viel und braucht daher auch entsprechend mehr Flüssigkeit. Auch wer Diät hält, sollte reichlich trinken, da wir einen Teil unserer Flüssigkeitszufuhr über die Nahrung decken und somit eine verringerte Nahrungszufuhr automatisch mit einer verringerten Flüssigkeitszufuhr einhergeht.

Die besten Durstlöscher

Stilles Wasser löscht den Durst völlig kalorienfrei. Wem das nicht schmeckt, peppt sein Wasser mit einem Spritzer Zitronen- oder Orangensaft, frisch aus der Frucht, auf. Auch Tee ist ein kalorienfreier Durstlöscher. Im Sommer kann man ihn auch kalt trinken, neuerdings gibt es sogar erfrischende Sommertees, die mit kaltem Wasser zubereitet werden. Limos und Fruchtsäfte enthalten viel Zucker und sind daher als Durstlöscher eher nicht geeignet, es sei denn, man verdünnt sie stark mit (Mineral-)Wasser oder steigt auf Light-Getränke um.

Kommentar schreiben