Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


so, das war es dann hoffentlich…

…mit meiner miesen Laune!

Heute lacht die Sonne wieder und ab jetzt geht es hoffentlich wieder aufwärts. Ich war in den letzen Tagen von Stimmungsschwankungen gebeutelt. Mal war ich voller Kampfgeist und sehr aktiv, dann ist es umgekippt und hing nur noch deprimiert im Sessel herum. Ätzend!!

Na ja, heute habe ich lange geschlafen, die letzten Reste der Erkältung kommen endlich in Gang so dass ich Hoffnung habe dass ich sie bald endgültig los bin und ich spüre wieder etwas Boden unter den Füßen. Das ist erleichternd.

Na ja, es gibt eben solche und solche Phasen.

Das Blöde ist dass ich kaum Energie zum Sport hatte und auch eher an meiner Kalorienobergrenze gegessen habe. Ich war zwar immer noch in der Energiebilanz, aber ich denke am Mittwoch wird die Waage eher ein Plus verzeichnen. Aber auch das ist eben so und passiert manchmal, wenn man schon so lange dabei ist wie ich.

Das Schöne an der Flexiblen Diät Methode ist ja, dass einen solche Zeiten nicht ein für allemal aus der Diät kicken, sondern dass sie ganz gelassen eingebaut werden können. Wenn ich mir in dieser Zeit noch zusätzlich wegen des Abnehmens Stress gemacht hätte, dann wäre es mir noch schlechter gegangen und ich hätte die Diät ganz aufgegeben und mich in einen Fressanfall nach dem anderen gestürzt. So lief das früher immer habe. Ich habe dann alles in mich hineingestopft und mich dafür gehasst.

Heute merke ich dass ich zwar immer noch k.o. bin, dass ich mich auch nicht ganz wohl fühle so ohne Sport und mit vielen Kalorien, aber ich hasse mich nicht und ich habe nichts aufgegeben. Sobald die Energie wieder da ist, mache ich weiter.

Bei mir kommen da einige Dinge zusammen. Ich glaube die Wechseljahre haben mir das erste mal angedeutet dass nun ihre Zeit kommen wird. Dann habe ich in den letzen Wochen heftige Dinge aus der Vergangenheit bearbeitet was auch sehr sehr anstrengend war und die Arbeitslosigkeit hat meinen Mann so fertig gemacht dass er mich andauernd als Ventil benutzt hat. Immer ist es mir nicht gelungen mich zu schützen.

So kann ich mich selbst also gut verstehen und akzeptieren dass ich durch den Wind bin und mich k.o. fühle. Das ist neu und das ist die Hauptsache.

So langsam lasse ich die Sonne wieder in mich einziehen und ich freue mich auf so einige schöne Dinge, die ich vorhabe.

Dazu zählt dass morgen oder übermorgen eine Lieferung mit Sommerbaumwolle kommt. Ich habe ein paar sehr gute Schnäppchen gemacht. An schöner Wolle habe ich immer Freude. Dann hoffe ich dass ich morgen Nordic Walking Stöcke ergattern kann und ich freue mich schon sehr auf die ersten Versuche in der Eilenriede.

Mittwoch in einer Woche fahren wir dann zu Karin und Victor nach Kiel, das ist ein kleiner Urlaub und wir freuen uns sehr darauf.

Danach, am Ostersamstag, steigt mein Mann in den Flieger nach Andalusien und ich habe eine ruhige Zeit hier alleine. Darauf freue ich mich ganz besonders.

Und danach wird dann sowieso alles ganz anders aussehen.

3 Kommentare zu “so, das war es dann hoffentlich…”

  1. Karin schreibt:

    Hee Renate, ich denke solche Stimmungschwankungen sind ganz normal. Du hast die letzte Zeit so viels erledigt, so vieles bearbeitet und alle Energie gebraucht. Das ist nun gut und nun brauchst du Ruhe, wie die Erkältung dir wohl auch mitteilen wollte. 🙂
    Es ist doch egal ob du ein paar Tage an der Kalorienobergrenze isst. Dann dauert es eben ein wenig Länger bis du dein Traumgewicht hast. Geniesse was du erreicht hast und lass deine Seele baumeln. Ganz sicher hat auch Jürgens Depression dazu beigetragen das du so erschöpft bist. Ich weiß von früher wie schwer es ist mit so einer Regenwolke zu leben und zu versuchen Sonnenschein zu verbreiten. Also ruh dich aus. Alles bleibt wie es wird.

  2. Requendel schreibt:

    „Alles bleibt wie es wird“ stimmt genau und das tröstet mich immer wieder!
    lg von einer wieder lachenden Renate

  3. Karin schreibt:

    Alles bleibt wie es wird, ist ein Satz von Luisa Francia. Der gefiel mir.
    Alles Liebe
    Karin

Kommentar schreiben