Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Sightseeing ist auch Sport

Gestern haben wir eine Landpartie gemacht. Meine älteste Kundin, Ilse 83, erzählte mir bei ihrem letzten Besuch, dass sie so gerne einmal wieder nach Grevesmühlen möchte. Dort ist sie aufgewachsen, dort ist das Grab ihrer Mutter, aber sie würde das mit der Bahn und dann noch rumlaufen nicht schaffen. Durch Zufall hatten wir dieses WE ein Auto und da mein Mann und ich Ilse sehr mögen haben wir beschlossen einen Ausflug in die Vergangenheit mit ihr zu machen. Also sind wir nach Grevesmühlen und ich bin restlos entzückt. Was ist das doch für ein schöner Flecken von der Welt. Schöne alte Häuser, eine traumhafte Landschaft. Hmm, es war herrlich.

Warnow See

Dazu hatten wir eine Ilse in Hochform die durch die Gegend lief wie ein junges Mädchen und von früher erzählte. Sie hat dann noch gerne in die Orte in der Nähe gucken wollen. Und so haben wir ein altes Gutshaus, dass leider leersteht beguckt, in dem sie als Kind einmal zu einem Kindergeburtstag eingeladen war. Und wo sie später, nach dem Krieg als Brigarde Rechnerin gearbeitet hat.

Testorf Gutshaus

So landeten wir noch in Testorf. Ich war ganz verzaubert von dem Haus und es wird sicher in einer meiner Geschichten wieder auftauchen.

Auf der Rückfahrt haben wir denn noch in Lübeck halt gemacht. Dort ist Ilse geboren und sie liebt diese Stadt, obwohl sie als Kind schon dort fort ist. Doch sie erinnert sich halt an viele Besuche dort, also sind wir durch die Stadt gebummelt. Ilse auf den Spuren ihrer Vergangenheit und ich auf den Spuren Thomas Manns. Leider war die Zeit zu Knapp um alle Wege Antoinie Buddenbrooks abzugehen. Doch es war schön das Buddenbrookhaus zu sehen. Viktor und ich haben beschlossen es noch einmal zu lesen und dann eine Fotostrecke in Lübeck zum Thema Buddenbrook zu machen. Hier ein Foto des Hauses.

Buddenbrookhaus

Zum Abschluß fanden wir dann noch einen Mittelaltermarkt und als Piece de Resistance gab es einen Besuch bei Niederegger, dessen Marzipan in aller Welt berühmt ist. Leider hatten ich schon vorher ein Eis gegessen, sonst hätte ich mich dort gütlich getan. Aber trotz 3 – 4 Stunden Fußmarsch habe ich mich beherrscht. Allerdings haben wir uns etwas für zu hause mitgenommen.

Fazit: Es war ein herrlicher Tag und eine besondere Freude war zu sehen wie froh Ilse war, all diese Plätze zu sehen. Sie ist mir was alt werden betrifft in vielem ein Vorbild. Fit wie ein Turnschuh, geistig rege und interessiert an allen Möglichen, und dabei eine kindliche Fröhlichkeit.

Und Viktor und mir hat der Tag nach all den Wochen durcharbeiten einfach gut getan. Abends haben wir dann noch im Garten mit unseren Nachbarn gesessen und geklönt. Ein schöner Ausklang.

@ Renate: Lübeck wäre auch mal ein schöner Ausflug wenn ihr hier seit. 🙂

3 Kommentare zu “Sightseeing ist auch Sport”

  1. Requendel schreibt:

    Hey Karin, klasse dass der Tag so schön war für alle!! Ich habe euch die Daumen gedrückt.
    Ja, Lübeck würde uns auch reizen, besonders weil es dort einen sehr guten Jazz-Club geben soll.
    Wir verhandeln gerade mit Jürgens Mutter, wie lange sie uns noch in erreichbarer Nähe braucht und dann rufe ich mal bei Beate an…oder weißt Du da schon Neues? Ich denke in zwei Wochen könnte es was werden mit der Reise.
    lg
    Renate

  2. Karin schreibt:

    Ach ist das schön. Ich habe noch nichts neues gehört, was die Wohnung betrifft. Einfach mal gucken. Sonst müssen wir was anderes finden. 🙂
    Alles Liebe Karin

  3. Regina schreibt:

    hehe, und jetzt ist Winter und da ist es kalt und regnerisch… vielleicht guckt man sich die Buddenbrooks nun lieber im Kino an: http://www.derwesten.de/nachrichten/kultur/film/2008/12/17/news-98869463/detail.html Ich hab’s jedenfalls so geplant, und im Frühjahr geht’s dann nach Lübeck. Schön, dass andere auch solche Pläne haben 😉

Kommentar schreiben