Shopping für Dicke

Am Mittwoch hatte ich schon wieder ein Erfolgserlebnis! Da ich morgen auf eine Hochzeit gehe, wollte ich mir was chices zum Anziehen besorgen. Normalerweise bestelle ich meine Garderobe ausschließlich im Internet. In Kleidungsgeschäfte zu gehen hab ich mir schon lange abgewöhnt. Ich hatte immer das Gefühl beobachtet zu werden, außerdem macht es wenig Spaß in einem Riesenladen voller Klamotten auf die kleine XXL-Auswahl angewiesen zu sein.

Na wie dem auch sei, ich hab diesmal zu lange gewartet mit dem Durchforsten der Online-Geschäfte und war darauf angewiesen dass ich ein echtes Gewandgeschäft betrete um mir dort was zu suchen. Schweren Herzens hab ich mich auf den Weg gemacht. Nach dem Durchwühlen der ersten paar Kleiderständer war von meinem schweren Herzen nichts mehr da! Von wegen XXL-Abteilung, ich wurde in der normalen Abteilung fündig – und wie! Zwar hab ich nix für die Hochzeit gefunden, aber dafür einen Haufen anderer Klamotten! Vor allem Blusen. Vorbei die Zeiten in denen ich nur T-Shirts und Pullis tragen konnte, am liebsten mit A-Linien-Schnitt und die Länge möglichst bis zum halben Oberschenkel, damit der Bauch auch ja abgedeckt ist. Nix da, Blusen ganz ohne Stretch, Länge teilweise nicht mal bis über den Bauch, und es sieht einfach umwerfend aus! Hab auch gleich Komplimente bekommen als ich mich in den Teilen gezeigt habe. Super ist das!

Sogar in die Umkleidekabine hab ich mich getraut! Das mag ja nix Weltbewegendes sein wenn man mich nicht kennt und nicht weiß dass ich diese Dinger seit gut und gern 15 Jahren meide wie die Pest. Komplexbeladenes Wesen, das ich nun mal bin. Stück für Stück kehrt meine Lebensqualität wieder und ich kann nur sagen, das Gefühl ist unbeschreiblich gut!

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*