Schlanker ohne Gewichtsverlust

Schlanker zu werden, muss nicht immer mit einem Gewichtsverlust einhergehen. Das beobachte ich gerade an mir selbst. Nachdem ich letzte Woche ein sattes Minus zu verzeichnen hatte, stagniert die Waage diese Woche. Jedoch stelle ich fest, dass sich an meinem Körper einiges sehr positiv verändert.

Schlanker ohne Gewichtsverlust – wie geht das?

Wenn man mehr Sport macht, werden Muskeln aufgebaut. Diese wiegen im Verhältnis zu ihrem Volumen mehr als Fett, oder anders gesagt: 1 Gramm Fett braucht im Körper mehr Platz als 1 Gramm Muskulatur. Das erklärt, warum eine 70kg schwere Person mit hohem Muskelanteil schlanker ist als eine Person mit dem selben Gewicht und der selben Größe, aber mit höherem Fettanteil im Körper. Nicht immer muss man Körpergewicht reduzieren, um schlank zu sein. Gerade Personen, die eigentlich ein recht normales Gewicht haben, sich aber dennoch zu dick fühlen, haben meist nur zu viel Fett und zu wenig Muskeln im Körper. Hier hilft es, mehr Sport zu machen und gezielt Muskeln aufzubauen.

Eiweiß baut Muskeln auf

Um den Muskelaufbau zu fördern, ist nicht nur Muskeltraining erforderlich. Muskeln werden aufgebaut, wenn das nötige Baumaterial vorhanden ist. Muskeln bestehen aus Eiweiß, und deshalb sollte man auf gezielte Eiweißzufuhr achten, wenn man Muskeln aufbauen möchte. Eine ausreichende Eiweißzufuhr verhindert außerdem den Muskelabbau, der sonst besonders bei Crashdiäten unweigerlich einsetzt. Viele Ernährungsexperten empfehlen heute im Gegensatz zu früher, wo eiweißarme Diäten empfohlen wurden, 1-2 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht täglich zuzuführen. Gute Eiweißquellen für starke Muskeln und einen schlankeren Körper sind Geflügel, Fisch und magere Milchprodukte. Auch Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen und Kerne sind hervorragende Eiweißlieferanten.

Waage und Maßband

Der Erfolg einer Diät ist nicht immer nur auf der Waage zu erkennen. Diese Woche sehe ich den Erfolg im Spiegel und merke ihn an meiner Kleidung. Das Maßband kann oft ein hilfreicheres Instrument sein als die Waage, denn ein Stillstand auf der Waage muss noch lange nicht heißen, dass eine Diät erfolglos ist!

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*