Richtige Dosis für Sport

Ich habe im Moment die für mich richtige Sportdosis herausgefunden. Absolutes Minimum ist an zwei Tagen die Woche eine halbe Stunde Ergometer und an zwei anderen Tage je eine halbe Stunde Theraband.

Das ist so wenig dass ich das auch durchhalte wenn es mir mal nicht so berauschend geht, wenn ich absolut keine Lust habe oder wenn die Drachin da ist.

Wenn alles gut läuft, dann kann ich ja hemmungslos erhöhen, so zum Beispiel heute geschehen. Auf eine halbe Stunde bei 100 Watt habe ich noch einen halbe Stunde bei 120 Watt draufgepackt und danach noch ganz ausgiebig gedehnt.

Ich war zwar völlig durchgeschwitzt und krebsrot im Gesicht, aber ich war zufrieden. Die warme Badewanne tat dann noch besonders gut.

Ich hoffe dass ich dieses Minimum jetzt mal über eine längere Zeit durchhalte. Montag ist ja erst mal das Probetraining und im Dezember geht dann, wenn es uns gefallen hat, das richtige Training los. Aber bis dahin will ich mir ein gewisses Level erhalten.

Ich glaube es ist oft die Ungeduld, die einen hindert weiter zu machen. Man will immer mehr, macht auch erst mal mehr, dann überfordert man sich und lässt es ganz.

Lieber mäßig aber regelmäßig, wie bei so vielen Dingen gilt das eben auch für das Fitnesstraining.

One thought on “Richtige Dosis für Sport

  1. Hi Renate, ich stelle immer fest, dass ich mit Druck und festen Terminen und „Du musst heute, so und soviel scheitere“. Wie du habe ich festgestellt, dass ich eine Mindestvorgabe gut ab kann und dann auch oft mehr mache als ich eigentlich vorhatte. Aber wenn ich gleich eine Stunde auf dem Zettel habe, dann wird das nichts. LG KArin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*