Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Renates Besuch in Kiel

Also, nach 2 wunderschönen Tagen ist Renate heute Mittag wieder zurück nach Hannover gefahren.
Es war schon ein wenig merkwürdig jemanden das erste Mal von Angesicht zu Angesicht zu sehen, die man schon so lange virtuell kennt. Immerhin stehen wir mal mehr, mal weniger seit 8 Jahren in Kontakt. Aber ich war sofort sehr angetan und konnte mein Bild von Renate gut mit dem Original in Zusammenhang bringen. Passte und gefiel mir. Die PErson bekam durch das Persönliche Kennenlernen sozusagen ein wenig mehr Tiefenschärfe. 🙂
Nachdem wir uns am Mittwochabend an einem leckeren, vom Liebsten bereiteten Tomatenkuchen delektiert haben (hier reden wir mal lieber nicht über die Kalorien) haben wir uns auf in die Räucherei gemacht. Das ist ein Verantstaltungszentrum und Lokal in Kiel, in dem am jeden 1. Mittwoch im Monat Session ist. Hier können Musiker spielen und Bands sich ausprobieren. Mein Mann ist Musiker und mit der Rockband mit der er einmal arbeitet ist das quasi eine Pflichtveransstaltung. Und ich gehe immer gerne mit. Einmal weil ich den Liebsten gerne höre und sehe wenn er spielt und zum anderen um Bekannte zu treffen die nicht so regelmäßig bei uns kommen.
viktorundthomas.jpg
In der Räucherei. Viktor ist der mit den wilden Haaren schräg hinter den Kongas. Der im Vordergrund ist der Sänger der Band, Thomas. Die Farben sind so, weil ich hier einen Defekt der Kamera nutze. Ab einer gewissen Brennweite verändert sie die Farben. Aber schwafel, schwafel. Jedenfalls war es sehr lustig und wir haben den Abend gut rumgekriegt und sehr viel Spaß gehabt. Leider hatte ich einen Rückfall in Sachen Rauchen, muss also das Ritual noch einmal wiederholen. Doch das schadet nichts.
Wir haben dann noch unsere Kongas, die seit Jahren in der Räucherei stehen als Leihgabe, mit nach Hause genommen. Renate hatte so auch gleich Gelegenheit Erfahrungen als Roadie zu sammeln. Auf die Kongas komme ich noch.
Am nächsten Morgen waren wir denn am Strand. Leider war es zum Füsse ins Wasser tunken eindeutig zu kalt, aber zum barfuss gehen am Strand reichte es. Hier haben wir denn auch gleich noch Fischbrötchen gegessen. Die Seeluft zehrt schließlich. *veg*
Wir nehmen ab! Renate und ich am Laboer Hafen beim Fischbrötchen schlemmen.
Alles unter dem Motto, wir nehmen ab. 🙂
Hier noch ein Bild von Viktor und Renate.
viktor-und-renate.jpg
Beim Strandlaufen kam Renate dann richtig in Wallung und lief und kullerte im Sand das es eine Freude war.
Am Nachmittag hatten wir uns mit Rita (Lonely) und Meike verabredet. Rita und Renate kannten sich auch nur virtuell und ähnlich ging es mir mit Meike. Da haben wir denn den Nachmittag bei uns im Garten verschludert und reichlich gelacht.
Meike, Renate und Rita
Die Zeit verging viel zu schnell. In der Zeit in der wir wilden Weiber uns im Garten ergingen hatte Viktor den Kartoffelsalat bereitet. Denn am Abend war Grillen angesagt. Bei uns im Haus besteht eine sehr schöne Hausgemeinschaft und so waren wir mit mehreren dabei. Es gab Kartoffelsalat, Bärlauchbutter mit rosa Pfeffer, Heringe, Frikadellen und Würstchen. (Hier haben wir uns dann mal wieder Kalorienmäßig ausgeblendet. Aber der Kartoffelsalat war mit einer mageren Sauce angemacht und die Heringe wurden ohne Fett Zugabe gegrillt. Die Frikadellen habe ich aus Rinderhack gemacht und schön flachgeklopft. War alles lecker und so um 22:00 sind wir denn rein. Ich hatte Sicherheitshalber den Ofen angemacht und so haben wir noch im Warmen geklönt und sind dann müde, aber fröhlich ins Bett.
Heute morgen nach dem Frühstück und weiterem Klönen haben wir Renate denn zur Bahn gebracht und sind dann wieder nach Hause. Viktor meinte auf dem Rückweg vom Bahnhof: Das Renate der netteste Besuch ist, den wir in letzter Zeit so hatten. Das hat mich sehr gefreut, weil ich es ganz ähnlich empfand.
Allerdings Leute, eines im Vertrauen. Psst, die Renate hat ein klitzekleines Kongaproblem. Wie ich oben schrieb hatten wir die Kongas aus der Räucherei mitgenommen und in meiner Teeküche aufgebaut. Die Dinger zogen sie magisch an und irgendwann sprach sie davon sie zu schrumpfen und mitzunehmen. Fand ich schon bedenklich. Aber hier noch ein Bild zur Erinnerung.
kongaaiqum.jpg
Ach noch was Wichtiges. Ich hatte mir ja bis Montag AIQUM-frei genommen, weil ich mich so ausgepowert fühlte. Die letzten Tage seit Mittwoch waren auch sehr anstrengend, aber wunderschön und irgendwie scheint da wieder einiges ins Lot gekommen zu sein, jedenfalls habe ich heute morgen wieder begonnen aufzuschreiben was ich esse. Habe wieder Lust und Motivation weiter zu machen. Renate hat gestern einen sehr wichtigen Satz gesagt: Du mußt nicht 100%tig sein. Das hat irgendwas aufgebröselt. Danke dafür.

9 Kommentare zu “Renates Besuch in Kiel”

  1. sundancer schreibt:

    Hallo Karin

    das hört sich an, als ob ihr wunderbare Tage hattet 🙂
    Ich freue mich für euch.

    Gruß
    Steffi Sundancer

  2. Tom schreibt:

    Na, das sieht richtig nach Fun aus – danke, dass Ihr uns über die Fotos habt dran teilhaben lassen! 🙂

  3. Requendel schreibt:

    Hey Tom, das war auch, unter anderem, viel Spaß.Aber längst nicht nur. Wir haben uns gegenseitig Denkanstösse gegeben und ich kann für mich sagen dass es mich aus so manch eingefahrenen Gleis herausgebracht hat. Das Schöne ist dass ich mit Karin das Gefühl habe dass wir uns gegenseitig weiter helfen.

    Hey Steffi, ich werde sicher noch ganz viel erzählen, wenn wir wieder mal telefonieren.

    lg
    Renate

  4. Requendel schreibt:

    Ach Karin, reihe Dich doch nicht unter die „Bedenkenträger“ ein…ich habe kein Problem mit den Kongas! Im Gegenteil, wir haben uns prächtig verstanden. Bedenklich (für euch) wird das dann vielleicht eher, wenn ich einen Zauber gefunden habe die Kongas nach Hannover zu rufen :-))…und vielleicht wirkt es anders herum? Vielleicht rufen die Kongas eher mich nach Kiel?
    lg
    Renate

  5. Karin schreibt:

    Renate hat Recht. Wir hatten viel Spaß, haben aber auch+ber einige ernste Themen gesprochen und ein gemeinsames Projekt skizziert. Über das reden wir aber erst wenn es ein wenig weiter gediehen ist.
    @Renate: Wenn du das mit den Kongas so siehst, dann werden wir in regelmäßigen Abständen die RenateundJürgenlocksessions machen. 🙂
    Es war echt toll mit dir und Viktor und ich haben uns gestern abend und heute morgen noch viel über deinen Besuch unterhalten. Er ist auch der Meinung ihr solltet schnellstens eure Koffer packen und herkommen. 🙂

  6. Sianna schreibt:

    Huhu Karin, huhu Renate,

    vielen Dank für’s Teilhabenlassen! Das hört sich nach richtig tollen Tagen an 😉

    Liebe Grüße,
    Sianna

  7. Requendel schreibt:

    Hey Karin,
    ich bitte mal um eine Konga-Session!!!! Jürgen hat sich gerade bei einem Institut in Kiel beworben!!
    lg
    Renate

  8. Karin schreibt:

    Konga Session? Kommt sofort! Das erledigen wir gleich. Ich drücke die Daumen. Mensch würde ich mich freuen, wenn du nach Kiel kommst…
    Alles Liebe
    KArin

  9. Requendel schreibt:

    Super, das hilft bestimmt.
    Ja, für uns wäre das auch ein Traum….hörst Du was ich sage?? Für uns! Ich glaube wir haben es geschafft!
    lg
    Renate

Kommentar schreiben