Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


ohne Sport geht es nicht

Ich merke gerade ganz deutlich dass das Abnehmen ohne Sport nicht geht.

Der Artikel von Karin geht mit immer im Kopf herum, ich habe da ein ganz ähnliches Problem, ich finde auch nur schlecht das richtige Maß. Ich weiß nie wann ich die richtige Dosis erwischt habe, ob ich mich nun zu sehr schone und unterfordere oder ob ich ständig über meine Grenzen gehe? Ich weiß es nicht.

In der Pause habe ich den Sport so langsam aber sicher sausen lassen. Sicher, ich habe mich im Alltag mehr bewegt als früher, ich gehe viel zu Fuß und meide Aufzüge etc, aber das ist nicht zu vergleichen mit dem regelmäßigen Training. Deswegen habe ich mich entschlossen doch mit einem Teil der Kontrolle bei Aiqum wieder zu beginnen. Ich habe mir ein ganz kleines Sportprogramm verordnet und auch eingetragen, so dass ich den Überblick behalte über das was ich mache. Es ist wirklich nur das absolute Minimum, je zweimal die Woche eine halbe Stunde Kraft und Ausdauer. Wenn ich das mal eine Weile gehalten habe werde ich weiter sehen und bald geht ja auch das Training im Studio los.

Wenn die Bedingungen gut sind, ich einen geregelten Tagesablauf habe und es mir gesundheitlich gut geht, dann ist der Sport kein Problem. Aber sobald ein Hauch von Schwierigkeiten auftaucht ist es leider der Sport, den ich als erstes aufgebe.
Manchmal denke ich auch dass da noch ein Mechanismus aktiv ist, den ich nicht gebrauchen kann. Gerade wenn ich mal zwei Wochen gut dabei bin und mich an das regelmäßige Sport machen gewöhnt habe, sprich wenn ich mich etwas entspannen kann und das eben so mit läuft, dann werde ich Krank mit Fieber so dass ich nicht weiter machen kann oder ich verknacke mir den Rücken oder die Schulter oder sonst irgend etwas, das mich davon abhält weiter Sport zu machen. Wenn ich solche Rückenschmerzen habe oder wenn mein Nacken so steif ist, dann kann ich nur etwas Dehnen und dazu zwinge ich mich auch, aber ich bin dann sofort wieder ‚raus aus der Routine und muss mich wieder von Anfang an neu zum Sport aufraffen. Dieses immer wieder neu anfangen zu müssen ist sehr anstrengend.

Ich war ja immer schon ein Sportmuffel, ich habe habe nie begriffen wie man Sport aus Spaß machen kann und wieso man ein Bedürfnis nach Sport empfindet. So manchmal kam mir eine Ahnung, ein Anflug von diesem Gefühl, aber das wurde wieder schnellstens verschüttet. Ich muss mir immer vom Kopf her sagen dass Sport notwendig für die Gesundheit und natürlich auch zum Abnehmen ist. Ohne Sport geht es nicht also muss ich ihn machen, so wie ich mir die Zähne putzen muss. Eine Frage der Hygiene ist es eher für mich.

Wenn ich dabei bin, kann es dann manchmal passieren dass es anfängt mir eine Weile Spaß zu machen, vielleicht kann ich darauf aufbauen, ich gebe die Hoffnung ja nun noch nicht auf dem Sport noch mal etwas anderes als Pflichtübung abzugewinnen.

Na gut, die Pause vom Sport ist vorbei, ich mache nun wieder mit dem Aiqum-Programm weiter.

Und ich will endlich weiter abnehmen, die 8 geht mir auf die Nerven, ich will endlich eine 7 sehen. Und das noch in diesem Jahr!!

2 Kommentare zu “ohne Sport geht es nicht”

  1. Karin schreibt:

    Boahh, klingt du energisch. 🙂 Aber du hast recht. Mir ist auch aufgefallen, dass es nicht so sehr das Essen ist sondern, dass ich mit dem Sport aufgehalten habe. Darum habe ich mir auch wieder ein Programm verordnet, aber auch nur ein leichtes. Im Gegensatz zu dir habe ich zwar in jungen Jahren gerne Sport gemacht, aber später nicht mehr. LG KArin

  2. Requendel schreibt:

    Hey Karin,
    irgendwie habe ich die Geduld mit mir verloren, aber ich glaube das ist ganz in Ordnung so. Es ist einfach dran jetzt.
    Dann bin ich mal gespannt ob wir dran bleiben.
    lg
    Renate

Kommentar schreiben