Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Naschen gibt es nicht, es gibt nur Essen

Durch ein Thema im Aiqum-Forum bin ich auf das Thema Naschen gekommen. Seit einiger Zeit ist das für mich zum Glück überhaupt kein Thema mehr. Lust auf Süßes schon, aber kein Naschen mehr. Ich habe mich gerade gefragt woran das liegt, denn ich kenne das Naschen noch zu gut.

Jetzt bin ich dahinter gekommen dass ich dem Essen eine andere Wertigkeit gebe. Seitdem ich das Verhaltensseminar bei Aiqum gemacht habe, habe ich mir angewöhnt jedes Essen ernst zu nehmen und wenn ich esse nichts anderes zu machen als zu essen…bis auf zwei Ausnahmen. Schreiben und Lesen. Aber das ist meine persönliche kleine Hintertür. Das wichtige ist ja dass ich mir bewusst bin dass ich jetzt esse (gerade steht ein Teller mit Obstsalat vor mir). So nehme ich ein Stück Schokolade genau so ernst wie eine Scheibe Brot. Ich esse nie zwischendurch, dafür habe ich viele kleine Mahlzeiten am Tag geplant. Eine Tasse Kaffee mit einem Riegel Schokolade ist für mich eine Mahlzeit und wird genau so ernst genommen. Dann besteht nicht die Gefahr dass ich nebenbei esse und die Hälfte davon aus meinem Bewusstsein streiche und deswegen auch nicht einrechne.

Packt mich zwischendurch die Esslust, dann stelle ich mir ganz bewusst eine kleine Mahlzeit zusammen. Ich gehe zum Glück nicht mehr einfach so in die Küche nach Nahrungssuche. Früher habe ich immer das gegriffen was mich gerade angelacht habe und habe es oft noch so im Stehen verdrückt. Jetzt bereite ich mir einen Teller zu und esse das in Ruhe. Das ist kein Naschen mehr, das ist Essen.

Insgesamt gewinne ich so eher den Überblick über mein Essen und über die Menge und Qualität meiner Nahrung. Das gibt ein sicheres Gefühl weil ich immer genau weiß wo ich gerade stehe. Ich habe nicht mehr das vage Gefühl dass mir das Essen wieder irgendwie aus dem Ruder gelaufen ist, sondern ich weiß einfach immer genau was und wann da mal zuviel war.

Naschen klingt für mich jetzt gar nicht mehr gut, es hat so was von Verniedlichen, von Unbewusst, von Nebenbei, ja sogar von Missachtung der Nahrung. Ich will das was ich esse als Nahrung ernst nehmen und nicht als Naschen abtun.

Das mag jetzt kraus klingen, mir hat es aber geholfen mir bewusst zu machen wie ich esse und dafür auch die Verantwortung zu übernehmen.

Ein Kommentar zu “Naschen gibt es nicht, es gibt nur Essen”

  1. Karin schreibt:

    Hi Renate, ich denke da hast du eine wichtige Erkenntnis. Danke für diesen Beitrag, dass hat mir sehr weitergeholfen. LG Karin

Kommentar schreiben