Möhren-Apfel-Kuchen

250 g Magerquark
150 g Zucker
3 Eier
4 Esslöffel Sonneblumenöl
1 Stg Vanille, 1 Essl. Zimt, etwas Muskat, Zitronenschale und Saft von einer Zitrone
300 g Mehl
Backpulver
2 große Äpfel
2 große Möhren
50 g Kokosraspeln
Quark, Zucker, Eier und Öl verrühren. Die Gewürze und den Saft der Zitrone beimischen. Möhren und Äpfel raspeln. Mehl und Backpulver unter die Quarkmasse rühren. Das Obst zugeben und die Kokosraspeln. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und mit Kokosraspeln und Zimt bestäuben. Bei 175 g abbacken Gas 3 -4
Wer mag kann unter den Teig noch eine Handvoll angerösteter Sonnenblumenkerne rühren.

Der Kuchen ist nicht gerade ein schlankmacher. Aber durch den Quarkteig und die Masse an Obst und Gemüse ist es doch deutlich entfettet. Zum anderen läßt er sich gut portionieren, da er durch die Möhren und die Äpfel im Teig gut hält.
Also guten Appetit.
Bei uns hat er übrigens nicht lange gehalten. Der Liebste hat 3/4 des Bleches mit zur Probe genommen und an die Band verfüttert und ich habe gerade mal ein Stück bekommen. Der Rest ist in seinen gefrässigen Schlund gewandert. 🙂

KA-Rit

About Karin

Hobbys: Lesen, Schreiben, Fotografieren, Freunde, Sport, Kochen uvm.
Beruf u/o Berufung: Hexe und Künstlerin
Alter: 51
Familienstand: glücklich mit dem Liebsten, 1 Tochter, 1 Enkelin

3 thoughts on “Möhren-Apfel-Kuchen

  1. boah das liest sich lecker
    jamjam

    LG
    Silke

  2. Das hört sich wirklich total lecker an, ich werde es am kommenden Wochenende mal ausprobieren.
    lg
    Renate

  3. Wenn mensch das Tempo bedenkt, in dem der Kuchen wech war, könnte man schon denken der war lecker. War er auch. :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*