Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Liebeskummer- die beste Diät?

Wer kennt es nicht das Gefühl Liebeskummer zu haben. Manche Menschen haben das Glück, dieses Gefühl nur einmal empfinden zu müssen. Die meisten trifft es aber leider öfter im Leben. Liebeskummer macht uns krank und auch, wenn es keine wirkliche Krankheit ist, so kann er doch Auswirkungen auf unseren Körper haben.

Die Gründe für Liebeskummer können ganz unterschiedlich sein. Entweder eine ehemals glückliche Beziehung geht auf Grund von Streit und Missverständnissen auseinander, oder die Gefühle für jemand anderen werden nicht erwidert. Doch egal, was der Grund ist, die Ursache, warum wir Liebeskummer empfinden, ist immer die Enttäuschung darüber, dass unsere Liebe nicht erwidert wird. Diese Enttäuschung hat nicht nur seelische, sondern auch körperliche Auswirkungen. Forscher haben herausgefunden, dass Liebeskummer nicht nur das Herz, sondern auch das Gehirn betrifft. So lässt sich auch erklären, warum viele nach der Trennung nicht mehr in der Lage sind zu Essen.

Appetitlosigkeit als Symptom

Jeder geht mit seinem Liebeskummer anders um. Oft hören wir, dass es hilft, wenn man seine Trauer und Verletztheit nicht in sich hineinfrisst, sondern herauslässt und ungehemmt weint. Einige erhoffen sich auch Trost in Schokolade und Eis zu finden, so wie es uns in vielen Hollywoodfilmen oftmals vorgemacht wird. Beim Großteil der Betroffenen wirkt sich der Schmerz nach der Trennung allerdings auch auf den Appetit aus. Man fühlt sich schlecht, ist unmotiviert und fühlt sich nicht in der Lage zu essen. So ist es nicht verwunderlich, dass bei vielen in der Zeit nach der Trennung die Pfunde purzeln.
Auch wenn es klar ist, dass diese Art des Abnehmens nicht die zu bevorzugende ist, so ist so man ein Neu-Single nach der Trauerphase glücklich, sich mit toller Figur und starkem Selbstbewusstsein ins Flirtgeschehen zu schmeißen.

Kommentar schreiben