Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Lebensmittelmotten

Heute früh bekam ich einen Schreck als ich in die Küche kam. An den Wänden krochen Maden empor, ich habe mich total geekelt, wusste aber aus leidvoller Erfahrung was das war.

Wir haben uns wieder Lebensmittelmotten eingefangen. Ich hasse diese Viecher. Sie sind direkte Nahrungskonkurrenten und einfach ein ekelhaftes Ungeziefer. Dabei haben wir seit Jahren alles in Dosen und Gläsern verpackt, aber im Laufe der Zeit wird man dann doch manchmal wieder unachtsam und es bleibt mal eine angebrochene Tüte mit Nüssen stehen oder so etwas ähnliches. Sie gehen einfach an alles! Kaffee, Tee, Schokolade, alles kann befallen werden, selbst scharfe Gewürze wie Chilipulver musste ich schon wegwerfen. Da wo sich diese typischen Fäden zeigen hilft es nichts mehr, die Tüte muss weg.

Jetzt habe ich unseren Vorratsschrank ausgemistet, durchgesehen und ausgewaschen. Außerdem habe ich mit dem Föhn alle Ecken und Ritzen ausgeglüht, damit auch die Eier die sich noch in den dunklen Ecken verbergen, verschmort sind. Ich hoffe ich habe den Großteil erwischt.

Zum Schluss habe ich auf die einzelnen Regale je ein Papiertaschentuch mit Zedernöl beträufelt gelegt, so dass die Motten die sich jetzt noch entwickeln sollten vertrieben werden.

Puh, ich könnte mir schönere Beschäftigungen für den Sonntag vormittag vorgestellt.

5 Kommentare zu “Lebensmittelmotten”

  1. Karin schreibt:

    Booah, wie furchtbar. Ich hasse diese Dinger. Dieses Jahr sind wir, toi toi toi, davon verschon geblieben.
    Aber deine Bekämpfungsmaßnahmen hören sich sehr effektiv an.
    LG karin

  2. Requendel schreibt:

    Hi Karin,
    wir sind die letzen vier Jahre verschont geblieben, deswegen sind wir auch wohl etwas nachlässig geworden und das rächt sich sofort. Mal sehen ob wir noch eine zweit Runde machen müssen, wie viele sich noch entwickeln. Ich hoffe dass ich eine Generation ausgerottet habe.
    lg Renate

  3. trebelia schreibt:

    Hi Renate,

    das tut mir ja sehr leid. Hatte diese Biester mal vor Jahren auch.

    Es soll auch ein regelmäßiges Auswischen der Schränke mit einer Klorix-Lösung (von Colgate)sehr effektiv sein. Vielleicht mal versuchen?? Ich drücke Dir die Daumen, dass sie nicht so schnell wiederkommen!!!

    trebelia

  4. Requendel schreibt:

    Hey Trebelia,

    hm, das Klorix hilft kann ich mir schon vorstellen, nur ist mir der Gedanke derart unsympatisch so ein Teufelszeugs im Haus zu haben und dann auch noch da zu gebrauchen wo ich meine Nahrung aufbewahre, dass ich es da lieber mit weniger Chemie aber dafür mit mechanischer Bekämpfung versuche. Den Biestern die Nahrung entziehen und alle Winkel an die man nicht herankommt mit heißer Fönluft ausglühen hilft ganz gut.
    Etwa drei Stunden nach der Aktion hatten wir noch mal 6 Maden an den Wänden und seitdem ist Ruhe. Hoffentlich war es das. Mal sehen was über Nacht noch aus den Winkeln hervorkriecht.
    lg
    Renate

  5. Requendel schreibt:

    So, heute früh waren die Wände sauber, ich hoffe dass wir es geschafft haben!!
    lg
    Renate

Kommentar schreiben