Komplimente beim Abnehmen tun gut

Vor ein paar Tagen haben mich am selben Tag zwei Frauen unabhängig voneinander auf meine Abnahme angesprochen. Eine hat – mehr oder weniger dezent – nach der Zahl der abgenommenen Kilos gefragt und war regelrecht erschlagen von meiner Antwort! Musste schmunzeln. Ich finde es aber immer wieder interessant wie wenig Vorstellung manche Leute wirklich davon haben, wieviel ich mal gewogen habe! Oder trauen sie sich nur nicht, ihre ehrliche Schätzung zu sagen? Weil ich hab das schon öfter gehabt, dass jemand gemeint hat, ich hätte so an die 20-30 Kilo abgenommen. Aber ich weiß, von außen tut man sich schwer, jemandes Gewicht zu schätzen. Ich bin zum Beispiel auch absolut nicht in der Lage, jemandes Alter zu schätzen, also verstehe ich auch wenn jemand sich schwertut mit dem Gewicht schätzen. Aber es ist immer interessant, die Reaktionen zu beobachten, wenn ich meine abgenommenen Kilos nenne.

Na jedenfalls platzte kürzlich eine Frau so ganz unüberlegt mit entwaffnender Offenheit heraus: Richtig fesch sind Sie geworden! Sie hatte mich eine Zeitlang nicht gesehen und klang so ehrlich überrascht dass ich nicht wusste ob ich mich nun freuen oder gekränkt sein sollte – denn die unterschwellig mitschwingende Aussage war ganz klar, dass ich vorher ganz und gar nicht hübsch war.

Ich hab mich aber echt gefreut über das Kompliment, „richtig fesch“ zu sein, denn das hab ich noch sehr selten in meinem Leben gehört. Ehrlich gesagt muss ich mich an Komplimente dieser Art erst noch gewöhnen, obwohl ich mittlerweile doch schon ein wenig Erfahrung damit habe. Aber ich habe immer noch das Bedürfnis, mich kleinzumachen, positive Aussagen über mich abzuschwächen, meine Leistungen zu schmälern. Selten gelingt es mir, ein Kompliment einfach dankend anzunehmen ohne das Gefühl zu haben, ich müsste es irgendwie abschwächen. Das ist ziemlich doof. Aber ich werde es schon noch lernen!

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*