Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Kieler Woche und Hochzeit

Hier in Kiel herrscht wieder mal der Wahnsinn, es ist Kieler Woche! Pünktlich zu diesem Ereignis hat sich das Wetter, in alter Tradition, deutlich verschlechtert und es regnet, ist nass und ungemütlich. Ich selber gehe nicht zu den diversen Events und meide auch die Stadt in dieser Zeit. Irgendwie ist mir diese Enge der vielen Menschen, das Gedränge und Geschiebe zuviel. Dann sind da noch die vielen Fresstände die mich unter Stress eindeutig gefährden. Zusätzlich bin ich diesmal ernsthaft dabei mit dem Rauchen aufzuhören. Muss einfach sein, mir ging es Atemtechnisch nicht so prickelnd in den letzten Tagen.
Es ist wirklich merkwürdig wie die Menschen doch an alten Zöpfen und Gewohnheiten hängen. Gehe ich über den Rummel, möchte ich Würstchen essen. Nicht weil ich sie wirklich mag, sondern weil es von Kindheit an, immer Würstchen, Eis, Fischbrötchen auf dem Rummel gab und es einfach zu diesem Wohlfühlerlebnis gehört. Da ich um diese Sache weiß meide ich den Trubel und ziehe mich in meine Höhle zurück. Am Mittwoch nach der Trauung, für die wir kurz in die Innenstadt müssen, geht es denn auf das Ostufer der Förde, da ist es ruhiger und Mittagessen in der Alten Mühle und dann eine Schwentinefahrt entsprechen mir zur Zeit besser. Zumal die Alte Mühle ein reichhaltiges Fisch und Salatangebot hat.
Was nun die Hochzeit betrifft, so merke ich, dass ich langsam aufgeregt werde. Zwar messen wir beide der standesamtlichen Geschichte nicht die Bedeutung bei, die das Ritual im September haben wird, oder die unsere 1. Hochzeit (Ankauf eines gemeinschaftlichen Bettes bei IKEA) hatten. Aber trotzdem ist da diesmal eine gewisse Nervösität. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich diesmal aus ganzen Herzen JA zu dem Mann und der Sache sagen kann, und nicht wie die ersten beiden Male „Ja, mal sehen was draus wird“. Hat diesmal schon etwas endgültiges, aber das ist kein negatives Gefühl, sondern ein sehr schönes, weil ich weiß das Viktor ebenfalls aus tiefsten Herzen und ohne Einschränkungen „JA“ zu mir sagt.

4 Kommentare zu “Kieler Woche und Hochzeit”

  1. Requendel schreibt:

    Hey Karin, es ist nur sinnvoll diese Orte der Verlockung zu meiden. Die Bratwurst wäre es auch sicher nicht wert….wenn ich da allerdings an das Fischbrötchen in Laboe denke…da würde ich immer wieder schwach werden.
    Dass Du aufgeregt bist kann ich gut nachvollziehen. Wir hatten es genauso, das heißt wir haben der Standesamtlichen keine Bedeutung beigemessen. Aber es war doch irgendwie was Besonderes. Na gut es lag daran dass meine Schwester Trauzeugin war und mit den Nichten und vielen Blumen schon ganz früh morgens bei uns war….was sonst überhaupt nicht ihre Art ist 🙂 Wichtiger war der Zeitpunkt zu dem wir uns damals Ja gesagt haben. Ich werde an euch denken wenn ich am Steinhuder Meer durch das Moor stiefle.
    lg
    Renate

  2. KA-Rit schreibt:

    Danke fürs dran denken. 🙂
    Mit der Bratwurst hast du recht. 🙂 Fischbrötchen ist ja auch kalorientechnisch nicht so schlecht, aber schmeckt in Laboe zehnmal besser als auf diesem blöden Rummel.
    Viel Spaß euch beim Zelten.
    Alles Liebe
    Karin

  3. Amanleian schreibt:

    Na Karin magste auch noch sagen, um welche Uhrzeit? Vielleicht komme ich dann zum Konfettiwerfen…;-)

    Anja

  4. Karin schreibt:

    12:20 aber bitte ohne Konfetti, Rosenblüten, Reis und sonstige Wurfgeschosse. Da haben wir schon diskussionen im Bekanntenkreis gehabt. Kommen gerne, aber nichts werfen, bitte.
    Alles Liebe
    Karin

Kommentar schreiben