Jahresrückblick – mein Abnehmen 2011

Die Zeit ist nicht aufzuhalten. Das Jahr 2011 ist fast vorbei und es wird Zeit, Resümee zu ziehen.

Was habe ich dieses Jahr erreicht? Ich habe leider keine Vergleichswerte vom 31.12.2010, aber vom 30.12. und daher werde ich diese Werte mal denen von heute gegenüberstellen. Und mich daran erfreuen, denn dazu gibt’s allen Grund!

Gewicht am 30.12.2010 = 131,10 Kilo

Gewicht am 30.12.2011 = 105,10 Kilo

Im Jahr 2011 habe ich also 26 Kilo abgenommen, wobei dazu gesagt werden muss dass sich 20 Kilo in den ersten 4 Monaten des Jahres von mir getrennt haben. In den restlichen 8 Monaten hab ich nur 6 Kilo geschafft, weiß der Kuckuck warum. Ich weiß dass ich nicht immer 100%ig brav war, aber der Schlendrian ist erst nach einigen Monaten des Stillstands eingetreten. Wieso davor nichts weitergegangen ist mit dem Gewicht, kann ich echt nicht sagen. Aber egal, 26 Kilo in einem Jahr ist eine schöne Leistung, wie ich finde! Insgesamt sind es rund 50 Kilo, die ich seit dem Sommer 2010 abgenommen habe. Kann man nicht meckern.

Auch an Umfang hab ich in den letzten 12 Monaten einiges verloren. Nämlich 17cm Brustumfang, 18cm Taille, 18cm Bauch, 16cm Hüfte, 9cm Oberschenkel, 4cm Unterschenkel und 6cm Oberarm.

Das vergangene Jahr hat mich enorm weitergebracht. Es war kein einfaches Jahr, da meine Gewichtsreduktion vieles zutage gefördert hat, dessen ich mir bis dato nicht wirklich bewusst war oder das ich nicht wahrhaben wollte. Da diese Dinge nun in mein Bewusstsein gedrungen sind, liegt es in meiner Hand etwas daran zu ändern. Das ist nicht unbedingt einfach, stellt aber letztlich eine Chance auf Besserung dar.

Mein persönliches Highlight im Jahr 2011 war ein Londonaufenthalt im Juni. Ich hab mich so davor gefürchtet! Die Sitze im Flieger, jeden Tag Restaurants, jeden Tag mit Öffis fahren, den ganzen Tag auf den Beinen sein. Ich hatte wirklich Angst davor, dass ich körperlich schlappmachen würde oder peinliche Situationen heraufbeschwören würde – z.B. in einen Sessel in einem Restaurant nicht reinpassen würde oder so. Aber alle Sorgen waren völlig unbegründet und die Tage in London zählen zu den schönsten in meinem ganzen Leben. Die Erkenntnis, dass ich wieder einen normalen Anteil am Leben haben kann und mich nicht zu Hause verkriechen muss. Seither hat sich mein Leben geändert, ich habe keine Angst mehr vor Einladungen und Unternehmungen.

2011 war gut. 2012 soll mindestens genauso gut werden!

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

2 thoughts on “Jahresrückblick – mein Abnehmen 2011

  1. […] Noch nie hat sich eine Ernährungsform bei mir so positiv ausgewirkt wie das Steigern des Eiweißanteils und das Senken des Kohlenhydratanteils. Meine Heißhungerattacken sind weitgehend verschwunden, mein Muskelanteil im Körper hat sich merklich erhöht. Ich bin auch nicht mehr permanent hungrig. Meine Haut ist schöner und glatter denn je. Und: 50 Kilo sind weg! […]

  2. […] einmal hat es mich begeistert zu sehen, wie leistungsfähig ich geworden bin. Ich hätte früher mit meinen 150 Kilo unmöglich solche Sachen machen können. Ich wäre nach spätestens einer halben Stunde total kaputt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*