Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Thailändisch kochen begeistert mich immer wieder

wokbild.JPG…bin ich von der thailändischen Art zu kochen, soweit man das autodidaktisch aus Kochbüchern lernen kann. Ich glaube irgendwann möchte ich mal einen Kochkurs mitmachen, mal sehen ob ich mir viel Falsches angewöhnt habe. Aber für uns reicht es erst einmal so.

Der Wok ist immer wieder ein klasse Kochgerät. Die Sachen garen in Minuten und brauchen so auch sehr wenig Energie zum Kochen. Zur Zeit testen wir all du uns unbekannten frischen Gemüse aus, die wir hier in dem Thai-Laden kaufen können. Die Leute amüsieren sich immer über uns aber wir werden jedesmal gut beraten. Der Unterschied zwischen Sachen die gleich heißen zu unseren hiesigen Produkten ist schon gewaltig. Allein lohnt es sich mal den Unterschied zwischen unserem Schnittlauch und der Thai-Variante auszuprobieren.

Heute gab es Ingwerfleisch vom Schwein mit Thai-Frühlingszwiebeln, Koriander, Bohnensprossen und Mie-Nudeln. Sehr sehr lecker war das.

Ich mag die Gemüsestücke so gerne knackfrisch, wie sie eben aus dem Wok kommen. Die frischen Bohnensprossen sind noch richtig kernig und saftig, nicht so wie die schlappen Dinger aus der Dose.

Inzwischen kochen wir schon die Hälfte der Mahlzeiten kochbuchthailändisch und es wird eher mehr.

Es kommt noch dazu dass man die Zutaten wirklich günstig bekommt und oft viel viel besser als in einem Supermarkt. Bei dem Ingwer ist mir das wieder aufgefallen. Der aus dem Thai-Laden war frisch und prall und überhaupt nicht holzig, nicht so wie die trockenen Dinger aus dem Supermarkt. Es war ganz anders den zu verarbeiten.

Ich freue mich heute schon auf das Essen morgen, da gibt es was mit gebratenen Reis und den Resten, die sich hier angesammelt haben.

8 Kommentare zu “Thailändisch kochen begeistert mich immer wieder”

  1. Karin schreibt:

    Ich glaube mit dieser Küche sollte ich mich auch einmal näher befassen. Zumal ich noch ein Paket Mie Nudeln habe. Das kümmere ich mich gleich einmal drum. LG Karin

  2. Requendel schreibt:

    Hey Karin,
    mach‘ das mal, es lohnt sich wirklich. Im Netz kann man schon so einiges dazu finden. Es tun sich ganz neue Geschmacks- und Kochwelten auf.
    lg
    Renate

  3. Karin schreibt:

    Bin gleich tätig geworden. Heute gibt es asiatische Gemüsepfanne mit Paprika, grünen Bohnen, Champignons, Ingwer Curry und Lauchzwiebeln. Dazu Reis. Diesmal in reduzierter Menge. Mal sehen ob es klappt.
    LG Karin

  4. Requendel schreibt:

    na dann bin ich gespannt ob es schmeckt. Und mit der reduzierten Reis Menge klappt es bei den Gemüseköstlichkeiten ganz sicher.
    lg
    Renate

  5. Karin schreibt:

    Das denke ich auch. Weniger Reis mehr Gemüse. Aber nun gibt es erst einmal einen Tomatensalat mit Foccacia. Wird sicher auch lecker.
    Alles Liebe
    KArin

  6. Requendel schreibt:

    bestimmt!! Bei mir gibt es mal wieder den obligatorischen Milchreis, ich kann es nicht lassen 🙂
    lg
    Renate

  7. Karin schreibt:

    Unsere Gemüsepfanne war ein absoluter HIT. Ich bin begeistert, sowas wird es nun öfter mal geben.
    Milchreis kann ich gar nicht drauf. Aber der Tomatensalat hat mich gefreut. Tomaten machen gute Laune finde ich. LG Karin

  8. Requendel schreibt:

    Hier gab es heute ein Resteessen, nach dem Grundrezept für gebratenen Reis. War auch total klasse und man kann wirklich alles an Resten dazu tun, was der Kühlschrank so zu bieten hat.
    lg
    Renate, die auch ganz viel Tomaten verarbeitet hat und heute sehr glücklich ist!

Kommentar schreiben