Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Ich träume

Es tat gut die 40 Kilo so laut zu verkünden, es tat gut zu feiern, es tat gut stolz auf mich zu sein und vor allem tat es auch gut mich von anderen feiern zu lassen.

Ich habe es wirklich geschafft in diesem Gefühl zu schwelgen und es zu genießen und auch die Leistung vor mir selbst anzuerkennen, die ich gebracht habe.

Das alles hat mir dabei geholfen mich daran zu gewöhnen dass ich jetzt wirklich und wahrhaftig 40 Kilo leichter bin. Klingt komisch, aber es hat mir dabei geholfen mir das selbst zu glauben. Meine Selbstwahrnehmung ist noch etwas seltsam, ich sehe irgendwie immer noch die viel dickere Frau, wenn ich in den Spiegel schaue.

Ja und nun beginnen die Träume. Tom’s Kommentar dass ich doch irgendwann aufhören soll wenn ich zwischen Ideal- und Normalgewicht wäre, hat mir nahe gebracht dass es durchaus realistisch ist in diesen Dimensionen zu denken, zu planen, zu hoffen und zu träumen.

Normalgewicht und gar Idealgewicht. Das sind so Zauberwörter für mich. Das war immer etwas was sowieso nichts für mich ist, was die anderen vielleicht habe was ich aber nie erreichen kann. Und jetzt nähere ich mich dieses Vorstellungen und Wünschen ganz vorsichtig an. Als ich begann mit dem Abnehmen, war die 90 für mich genau so fremd und utopisch und unvorstellbar, wie mir jetzt das Normalgewicht (ich schätze das liegt so zwischen 67 und 68 Kilo bei 175 cm) vorkommt. Aber die 90 liegst längst hinter mir und mein nächstes Ziel heiß 75 und ja, ich träume inzwischen nicht nur davon mal mein Normalgewicht zu erreichen, ich habe es mir jetzt sogar zum realistischen Ziel erklärt.

Der Weg ist noch weit, es sind immerhin noch mal um die 15 Kilo die ich abnehmen will und es geht immer langsamer, aber ich habe ja Zeit.

So, nun habe ich es für mich selbst auch noch mal formuliert und öffentlich verkündet.

Ich will mein Normalgewicht erreichen. Sollte mein Körper mir allerdings erzählen dass er sich mit einem etwas höheren Gewicht am wohlsten fühlt, wäre das auch in Ordnung. Aber ich glaube nicht daran, nicht seit dem ich realisiert habe wie schmal ich gebaut bin. Da wird mein Wohlfühlgewicht eher im unteren Normalbereich liegen.

Hach, ich will mein Normalgewicht erreichen! Beschlossen und verkündet!!!

3 Kommentare zu “Ich träume”

  1. trebelia schreibt:

    Hallo Renate,

    das hört sich ja wirklich positiv und optimistisch an! Und diese Einstellung ist richtig, die braucht man beim Abnehmen, egal bei welchem Gewicht und mit welchen Zielen! Allein Deine Einstellung wird Dir den Erfolg bringen! Weiter so!!

    Liebe Grüße
    trebelia

  2. Kerstin schreibt:

    Hi Renate,
    ich versuche seit Tagen mir diese 40 kg vorzustellen, aber das ist so ein unglaubliches Gewicht, ich kenne nichts was so viel wiegt und was ich allein hätte tragen können.
    Mit Deiner tollen Einstellung kannst Du jedes Ziel erreichen, da bin ich mir sicher.

    LG Kerstin

  3. Requendel schreibt:

    Hey Trebelia,

    klar, ich mache weiter, und wie!!

    Hey Kerstin,

    Du ich versuche mir das auch andauernd vorzustellen und es gelingt mir selbst nicht. Ich habe keine Ahnung wie ich damals die Treppen bis in den dritten Stock hochgekommen bin. Das habe ich ja oft mehrmals täglich und oft mit schweren Taschen oder Rucksäcken beladen gemacht. Überhaupt bin ich oft mit einem schweren Rucksack und Zelt auf dem Buckel gereist und damit auch längere Strecken zu Fuß gegangen, manchmal sogar gerannt wenn es knapp wurde. Nur einmal hätte ich fast schlapp gemacht, als ich den Rucksack auf hatte und mich bei Sommerhitze in die Pariser Metro gequetscht habe auf dem Weg von einem Bahnhof zum nächsten.
    Na ja, das Gewicht ist ja gleichmäßig auf dem ganzen Körper verteilt. Da hat sich der Schwerpunkt nicht verändert wie es beim Rucksack der Fall ist.
    lg
    Renate

Kommentar schreiben