ich kann Nein sagen

Heute habe ich es wieder gemerkt, ich kann „Nein“ zum Essen sagen, auch wenn es noch so gut schmeckt.

Heute habe ich frischen Zwetschgenkuchen gebacken und wir haben schön Kaffee getrunken. Ich habe mir zwei Kleine Stücke Kuchen mit je einem kleinen Teelöffel Schlagsahne gegönnt. Jeder Bissen war ein Hochgenuss und vom Gelüst her hätte ich wohl noch das dreifache essen können. Aber ich wollte einfach nicht mehr essen. Ich hatte keinen Hunger und das reine Genussessen hatte ich mit den zwei Stücken schon bedient. Früher hatte ich immer den Drang so lange zu essen bis mir schlecht war, Anflüge davon habe ich immer noch in mir, aber inzwischen kann ich meinen Kopf einschalten, der mir erzählt dass zwei kleine Stücke genug und eine normale Portion sind.

Es dauert dann ein Weilchen, aber dann ist es auch angekommen und ich kann aufstehen und den Kuchen weg packen. Morgen gibt es noch so eine Portion und dann wird der Rest eingefroren für den Geburtstag meines Mannes.

Ich kenne das noch von früher, dass ich immer wieder an den Kuchen gegangen bin und mir immer noch einen Streifen abgeschnitten habe. Wie gut dass diese Zeiten vorbei sind!!!

One thought on “ich kann Nein sagen

  1. Leider war ich nicht so erfolgreich. 🙁 Ich habe reingehauen wie nichts gutes. Darum bin ich heute auch knarschig mit mir. Aber dazu schreibe ich auch gleich was. Lg Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*