Hitzetipps für Übergewichtige

So schön der Sommer ist, so hat er leider doch auch seine Schattenseiten. Viele Menschen leiden unter der permanten Hitze. Besonders für übergewichtige Menschen können länger andauernde Hitzeperioden eine Herausforderung darstellen. Der Kreislauf spielt verrückt, Wasseransammlungen in den Beinen können auftreten, starkes Schwitzen kann zu Hautirritationen und Pilzerkrankungen führen. Hier einige Tipps aus meiner persönlichen Erfahrung als Übergewichtige, wie man auch bei starker Hitze über die Runden kommt.

Trinken, trinken, trinken

An heißen Tagen ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr besonders wichtig. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen und Schwindel sind oft Anzeichen von Flüssigkeitsmangel. Auch wenn einem der Sinn eher nach eisgekühlten Getränken steht: Getränke sollten idealerweise Zimmertemperatur haben. Kalte Getränke sind zwar erfrischend, müssen aber im Körper vor der Verdauung erwärmt werden, was Energie kostet, den Körper belastet und nur sehr kurzfristig erfrischt. Wasser und stark verdünnte Obst- und Gemüsesäfte sind ideale Durstlöscher.

Warm duschen

Eine kalte Dusche ist enorm erfrischend, doch kaum steigt man aus der Dusche, spürt man wie einem am ganzen Körper heiß wird. Der Grund: Der Körper ist um Temperaturausgleich bemüht, d.h. nach einer eiskalten Dusche muss die Körpertemperatur wieder erwärmt werden. Besser lauwarm duschen.

Babypuder gegen Pilze

Starkes Schwitzen ist nicht nur unangenehm, es sorgt auch für ideale Lebensbedingungen für Hautpilz. Besonders in den Hautfalten können sehr rasch rote, brennende und juckende Stellen auftreten. Ich behelfe mir mit Babypuder. Nach dem Duschen die gefährdeten Stellen (z.B. Achselhöhlen, unterm Busen, Bauchfalte etc.) gut abtrocknen und mit Babypuder einreiben. Der Puder hält die Haut trocken und entzieht damit dem Pilz die Lebensgrundlage. Auch bereits vorhandener Hautpilz verschwindet durch Babyhandlung mit Babypuder nach 1-3 Tagen.

Kühlende Duschgels und Körpersprays

Im Handel gibt es Duschgel und Körperspray, das einen speziellen Kühleffekt hat. Eine alternative und kostengünstige Variante ist Franzbranntwein. Einen Waschlappen nass machen, ein paar Tropfen Franzbranntwein darauf verteilen und die Haut damit einreiben.

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*