Genervt – ich hoffe ich esse nicht zu viel

Eben gerade war ich bei meiner Hausärztin und die hat mir ein 24-Stunden-Messgerät für die Blutdruckmessung angelegt. Ich hasse diese Dinge, wie ich schon mal geschrieben habe.

Jetzt verheddere ich mich öfter mal mit den Schläuchen und BH-Trägern und Gürtel für das Gerät, und alle viertel Stunde macht es Brumm Brumm und pumpt auf. Irgendwie kann ich das nicht weg stecken, ich bin jetzt schon völlig genervt davon.

Als ich der Helferin sagte dass ich das Teil aber abmachen würde wenn ich um 3 Uhr früh noch nicht eingeschlafen bin, meinte sie nur dass man das dann eben noch mal machen müsste.

Können die nicht kapieren dass es einige Patienten bis zur Weißglut brint so ein Teil um zu haben? Mein Blutdruck ist auch jetzt schon entsprechend hoch und gleicht bestimmt nicht meinen normalen Werten tagsüber und zuhause am PC.

Also diesen Versuch gebe ich denen noch, aber wenn meine Grenze erreicht ist mache ich das Teil ab und noch mal mache ich das dann nicht mit. Dann geht eben diese Untersuchungsmethode bei mir nicht, es muß auch anders gehen.

Ich hoffe sehr dass ich nicht in die Falle tappe und vor lauter Genervtsein immer wieder mal zu Naschen beginne. In der Regel habe ich das ja gut im Griff aber es gibt Situationen, da kommen die alten Muster wieder durch.

Na mal sehen, vielleicht hat es ja schon geholfen hier herum zu maulen.

7 thoughts on “Genervt – ich hoffe ich esse nicht zu viel

  1. Oh Frau, ich kann dich gut verstehen. Bin gespannt wie lange du es behältst. Ich habe 4 Stunden damit durchgehalten und glaube nicht das es bei irgendjemanden realistische Zahlen ermittelt so stören wie das ist. LG KArin

  2. Hey Karin,

    dass das Teil realistisch misst, glaube ich auch nicht. Ich bin ständig genervt und auf einem hohen Level deswegen. Es steht in der Anleitung dass man während er Messung den Arm ruhig halten soll. Nur wie bitte ruhig halten wenn man gerade den Arm voll nasser Wäsche hat und das Ding will messen?
    Ich habe schon diverse Fehlmessungen gehabt was zur Folge hat dass eben noch öfter nachgemessen werden muß.
    Man soll einen ganz normalen Alltag machen, was für eine Ironie. Beim Klogehen verheddere ich mich in Schläuche, beim Kochen komme ich nicht an die Töpfe heran weil ich sonst den Kontakt abreißen würde. Beim Stricken verzähle mich mich bei den Maschen wenn das Ding plötzlich anfängt zu brummen. Beim Artikel-Schreiben komme ich immer wieder ‚raus weil das Ding mich aus einem Gedanken holt. Ich glaube ich werde gleich mal Ausdauersport machen um das Teil zum Tillen zu bringen und mich abzureagieren.
    Und ständig drückt die Manschette. Das ist ein Tag an dem ich gerne einen Fernseher hätte oder mich sinnlos besaufen würde um mich abzulenken. Das will was heißen. *grummel*!!!
    lg
    Renate

  3. …und weiter gehts. Eben hatte ich das Ding mal für ein paar Minuten vergessen können, da ging das los als ich in der linken Hand einen Joghurtbecher hatte. Der flog durch die Gegend, die Folge war Joghurt auf der Arbeitsfläche, in der Schublade die gerade halb offen stand, auf dem Fußboden und an den Schranktüren.
    Und die Messung hatte dann auch noch ein großes E davor, war also nichts. Ich hatte den Mist gerade weg gemacht und einen neuen Becherinhalt in die Müslischale befördert, da ging das Ding wieder viel zu früh los, weil der letze Wert ja Error war und nachgemessen werden mußte. Und wieder habe ich mich so erschrocken dass mir fast die der heiße Tee, den ich in der Hand hatte, übergeschwappt wäre. Wie soll man eigentlich einen normalen Alltag hin bekommen? Ich könnte mich in den Sessel setzen und hoffen dass die Zeit herum geht. Aber die Werte wäre ja auch nicht das was gewünscht ist.
    Puh, ich bin entschlossen das durch zu halten und meiner Ärtzin morgen dann haarklein zu erzählen wie ich den Tag verbracht habe….völlig egal wie eng ihr Terminkalender ist. Ach ja, ich bin inzwischen auf den sprichwörtlichen 180 gelandet!!!
    lg
    Renate

  4. Soooooo….ich habe gerade ein Power-Training auf dem Ergometer gemacht. Eine Stunde bin ich getrampelt ohne dass der Rücken zickte, das war genau das was ich gebraucht habe. Die zwei Werte die zustande gekommen sind (Rest der Messungen waren Errors), waren sogar im grünen Bereich für Sport. 143/86, ich fand das bemerkenswert. Sport hilft!!!
    Ach und der Lacher den mein lieber Mann mir geschenkt hat auch, denn als ich so voller Wut auf das Teil geklettert bin, meinte er nur ich soll mich jetzt nicht aus lauter Trotz umbringen.
    Tja und jetzt geht es mir erst mal deutlich besser, mal sehen wie lange ich den Stresspegel unten halten kann.
    lg
    Renate

  5. Geschafft!!! Jetzt gehe ich zur Ärtzin und lasse mir das Teil abnehmen. Sie bekommt wohl einen Schock über hohe Werte, aber ich gebe nichts auf die Werte.
    lg
    Renate

  6. Das ist aber ein echtes Problem. Letztendlich braucht der Arzt eben die Daten wie sich der Blutdruck über den Tag verteilt und ob eben wirkliche Spitzen auftreten etc.
    Kenn mich da nicht aus aber ich kann mir gut vorstellen dass es da durchaus wichtige Aussagemöglichkeiten gibt.
    Ich hab das Ding auch gehabt und natürlich ist es nicht gerade etwas angenehmes. Vor allem Schlafen war ein Problem.
    Aber letztendlich musst ja Du entscheiden ob Du damit klarkommst und wenn nicht müsste es doch auch andere Möglichkeiten geben die der Arztin eine Diagnose ermöglichen.

  7. hey Andrea,
    ich denke auch dass ich das nur im äußersten Notfall machen lassen werde. Diesmal habe ich das ja nun überstanden und trotz allem brauchbare Werte produziert.
    Ich reagiere eben extrem empfindlich auf das Gerät. Lieber würde ich selbst auf Signal messen. Aber blöd finde ich dass das niemand ernst zu nehmen scheint. Es gibt eben Leute die können das ab und andere wieder nicht.
    Das Blöde ist dass ich wirklich nicht schlafen kann und dann lange brauche um wieder in meinen Rhythmus zu kommen. Früher konnte ich durchwachte Nächte besser wegstecken als heute. Jetzt wirkt das noch lange nach.
    lg
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*