Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Gemüse und Gedanken …Gemüsegedanken?

Ich habe gerade eine ordentliche Portion Gemüse gegessen und bin unglaublich satt. Es ist immer wieder toll wie satt so ein kalorienarmes Essen macht und wie zufrieden ich mich nach dem Essen fühle.
Ich koche oder dünste oder dämpfe das Gemüse pur oder mit wenig Brühe und esse es ohne Schnickschnack, nur mit einem Hauch Butter und frischen Kräutern.
Es schmeckt wunderbar pur, ich lerne den Geschmack von frischem Gemüse immer wieder von neuem zu schätzen.

Auf mich wartet heute noch ganz viel Gemüse und ich empfinde das als Luxusessen, Belohnungsessen, Trostessen pur. Da ich mir im Laden ja erlaubt habe in mich hinein zu lauschen was ich gerne esse heute, ist das Gemüse auch wirklich das was ich brauche.
Einen Haken hat es aber, wenn ich so weiter mache dann komme ich nicht auf meine 1200 Kalorien. Nun denn, falls es heute so sein soll ist das auch egal.

Ich kann nur jedem Abnehmwilligen, ach eigentlich jedem Menschen, wärmstens empfehlen sich mal die Zeit zu nehmen um in sich hinein zu lauschen. Es ist manchmal nicht einfach dahinter zu kommen was man wirklich will. Oft ist es durch Gewohnheit und Konvention verschüttet. Zum Beispiel will man es sich jetzt mal gemütlich machen, mit einem guten Buch. Der Sport ist erledigt und die Zeit und Ruhe ist da. Was liegt näher als das mit einem leckeren Essen zu krönen? Aus alter Gewohnheit greift man zu den Dingen, die man immer schon gerne gegessen hat. Mal ist es Fast-Food, man hat ja keine Lust so lange zu kochen, oft sind es sehr kalorienreiche Sachen wie Pasta mit fetten Soßen und Käse etc.
Wenn man dann mal genauer hin lauscht und auch mal einem ungewohnte Gelüste zulässt, dann stellt man fest dass es oft ganz was anderes ist, ja sogar was gesundes und kalorienarmes ist.
Wie gut, dann kann man zu dem Genuss sich auch noch am Wissen freuen dass man nicht mit der Kalorienbilanz jonglieren muss.
Allerdings wenn es wirklich Pasta sind, dann wird es auch Pasta geben.

Und ich weiß jetzt schon dass es morgen früh, oder mitten in der Nacht, oder sonst irgendwann wenn „man“ es eigentlich garnicht isst, meine gekochten und zerdrückten Kartoffen, vermischt mit Joghurt, Gewürzen, Chili und gedünsteten Fisch geben wird.

Das ist ja eigentlich gar kein Frühstück, ja eigentlich überhaupt kein richtiges Essen? Na und? Mir schmeckt es und es hat gute Zutaten.

Ich esse wann es mir passt und was mir dann gerade schmeckt

Kommentar schreiben