Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Frust und ein wenig Freude

ich muss gestehen ich fühle mich heute ziemlich gebeutelt. So allmählich wird alles sehr viel. Finanziell sieht es ja chronisch mager bei uns aus und meistens kommen wir gut damit klar, aber in solchen Situationen wünschte ich mir einfach ein wenig mehr finanzielle Beweglichkeit.
Seit dem letzten Sommer sind wir recht regelmäßig mit Blasenentzündungen mit unserem Kater Leo beim Tierarzt. In letzter Zeit immer öfter, weil er einfach nicht pinkeln kann. Seine Harnröhre ist verengt und letzte Woche waren wir dann 2 x beim Doc damit sie ausgedrückt wird. Er sagte da schon, wenns nicht besser wird, muss der Penis amputiert werden. Heute haben wir denn erst einmal 30,00 € fürs Ausdrücken hingelegt. (letztes musste das in Narkose gemacht werden 81,00 !!!) und da meinte der Doc denn, nee hat so keinen Zweck. Der bleibt euch an ner Harnentzündung weg, wenn wir da nicht eine dauerhafte Lösung finden. Also langer Rede kurzer Sinn, aus Leo wird eine Leonie und zwar am Montag. Das Ganze wird 400,00 € kosten!!!
Das gute ist, dass der Tierarzt uns kennt und gleich sagte: Hee Leute, ich weiß ihr habt nicht viel, eine Anzahlung brauche ich, denn geht es in Raten. Der Typ ist wirklich in Ordnung. Das zweite positive waren die Leute hier im Haus. Zu unserer Katzenversicherung (wir haben ein Sparbuch eingerichtet für alle Tiere im Haus), die Leo die letzte Zeit einigermassen reichlich belastet hat, haben alle gleich mal ihr Portemonaie gezückt und so können wir statt der geforderten 100 € montag gleich 200 € anzahlen. Das erleichtert mich doch.
Aber ich fühle mich trotzdem recht angeditscht, es fällt mir einfach leichter zu geben, als von den anderen zu nehmen, zumal ich ja weiß das die auch nicht gerade auf Rosen gebettet sind.
Dann ist noch meine Waschmaschine im A…. ! Auch hier funktioniert zwar wieder die Nachbarschaft und ich kann bei den anderen waschen, aber das ist keine Dauerlösung.
Fazit: ich werde erst einmal wieder Questico verstärkt machen und alle Extras sind gestrichen. Also keine Kaffeetrinken geh Sessions mehr. Na ja, wer weiß wofür es gut ist.
Jedenfalls bin ich sehr erstaunt das ich den Tag ebenfalls ohne eine Fressattacke überstanden habe. Irgendwie geht es mir da wie Renate, es hat sich was verändert. Ich habe mir zwar einen Lecker-Milchkaffee gemacht, aber nicht genascht.
Das ist mir erst aufgefallen als ich Renates Beitrag gelesen habe.

4 Kommentare zu “Frust und ein wenig Freude”

  1. Requendel schreibt:

    Hey Karin, auch hier noch mal einen Knuddler. Im „Wolfshain“ habe ich ja schon was dazu geschrieben.
    lg
    Renate

  2. Karin schreibt:

    Ach danke Renate. Heute geht es ein wenig besser. Ich muss wirklich lernen das es ok ist zu nehmen. Die anderen haben mir heute morgen gesagt das ich eine dumme Kuh bin und haben mir aufgezählt, wie oft ich für sie da bin und ihnen helf. Die hätten mich bald gehauen.

  3. Requendel schreibt:

    Na solche Haue lob‘ ich mir :-). Und Recht hatten sie!
    lg
    Renate

  4. Amanleian schreibt:

    Huhu Karit, Waschmaschine hinüber ist so ungefähr das Übelste, was passieren kann… hatte ich auch grade. Hier mein Tip: bei Euch umme Ecke in der Ringstraße kurz vor der Adelheidstraße ist ein Waschmaschinen heini der repariert und hat sehr günstige gute gebrauchte. Probiers doch da einfach mal.

    Liebe Grüße

    Anja

Kommentar schreiben